Facebook: ÖTSV Seite drucken

Zahl der Klassen bei Bewertungsturnieren

Das erweiterte Präsidium des ÖTSV hat folgende Regelung beschlossen (gültig ab 1.1.2012, ab diesem Zeitpunkt läuft auch das Pilotprojekt "Bewertungstunrier mit mehr als 5 Seniorenstartklassen" aus):

Bei Bewertungsturnieren sind maximal 9 Startklassen zugelassen (inkl. allfälliger Breitensportklassen), davon dürfen maximal 6 Klassen aus den Allgemeinen Klassen D, C, B, A, S sein.

Bei Meisterschaften, welche eine D Klasse beinhalten (ausgenommen Senioren) muss zumindest eine Breitensportklasse ausgeschrieben werden. Diese darf entweder in der selben oder in einer jüngeren Altersgruppe ausgeschrieben werden, ältere Altersgruppen dürfen maximal eine Gruppe darüber liegen (z.B. ÖM Schüler/Junioren/Jugend: älteste mögliche Gruppe ist Allg. Klasse).
Die maximal zulässige Zahl an Breitensportklassen bei Meisterschaften/Landesmeisterschaften/Bundesländercups ist auf 3 Breitensportklassen beschränkt.

Bei Senioren, Schülern, Junioren, Jugend werden Altersgruppen einer Startklasse einzeln gezählt.

Bei reinen Breitensportturnieren (also bei Turnieren ohne eine reguläre Startklasse) dürfen maximal 12 Klassen durchgeführt werden.
 

Somit besteht auch keine Notwendigkeit das Pilotprojekt 2011/02 Bewertungsturnier mit mehr als 5 Startklassen (Senioren) im Jahr 2012 weiterzuführen. Bis zum 31.12.2011 kann das Pilotprojekt bei Bewertungsturnieren auf Antrag durchgefürht werden.

STEINERBERGER Peter, PS / 12.06.2011
News: Sport / Regelwerk
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: