Facebook: ÖTSV Seite drucken

World Games 2005, Duisburg (GER)

Einige Detail-Informationen zu den World Games 2005, Dusiburg:

Apropos Alter der Athleten:
Zwischen dem ältesten und jüngsten Athleten liegen stolze 53 Jahre: Freddy Grüniger aus der Schweiz ist mit 65 Jahren noch beim Casting aktiv, während Maxim Kiselev aus Russland mit 12 Jahren schon im nationalen Drachenboot trommelt. Der größte Altersunterschied innerhalb einer Sportart ist ebenfalls beim Casting zu finden, denn Ugne Svirbutaviciute, WM-Dritte aus Litauen, ist auch erst 14 Jahre alt.

Apropos Gewicht der Athleten:
Besonders stabil müssen die Schlafstätten in den Unterkünften bei den Sumoringern sein. Stanley Somerville (Südafrika) heißt der wohl schwerste Teilnehmer in der populären japanischen Kampfsportart, dessen sportliches Ziel die Aufnahme in die japanische Profiliga ist. Mit seinen 198 kg Körpergewicht kann er zumindest physisch jeden Gegner beeindrucken. Nur unwesentlich leichter ist Deutschlands schwerster Athlet: Bei Thorsten Scheibler (Berlin) bleibt die Waage bei stolzen 190 kg stehen – auch er ist selbstverständlich ein Schwergewichts-Sumotori!

Apropos (Schuh)-Größe der Athleten:
Der Ausrüsterpartner des deutschen Teams – adidas – musste im Vorfeld bei den Füßen der Athleten genau Maß nehmen. Das Ergebnis ist eine Spanne von 16 Schuhgrößen zwischen 36 und 52, wobei letztere vom American Football-Team geordert wurden. Ob diese Schuhe Florian Bambuch aus Bad Soden im Taunus angepasst wurden? Immerhin ist der Tight End (Allroundspieler in Offensive und Defensive beim American Football) mit 2,07 m der derzeit größte Athlet der World Games 2005 – ganz im Gegenteil zu Olesya Lafina! Die 25-jährige Weltmeisterin und Weltrekordlerin im Powerlifting bis 52 kg aus Russland erreicht bei 1,31 m gerade einmal die Hüfte des Hünen – und dürfte mit wesentlichen kleineren Turnschuhen an den Start gehen…

Apropos Titelsammlung der Athleten:
Reichlich World Games-Erfahrung hat der Deutsche Lutz Heimann vorzuweisen. Der Weltklasse-Lebensretter (allein 30 WM-Titel) bestreitet in Duisburg schon seine dritten World Games und möchte zum Ausklang seiner wohl einmaligen Karriere ("Ich höre lieber auf, bevor ich bei einer EM nur noch Dritter werde") seine Medaillensammlung möglichst noch erweitern!

Apropos TanzSport bei den World Games:
Ergebnis Standardtänze:
Gold: Arunas Bizokas & Edita Daniute, Litauen
Silber: Sascha Karabey & Natascha Karabey, Deutschland
Bronze: Paolo Bosco & Silvia Pitton, Italien
Österreich belegte mit Florian Gschaider & Manuela Stöckl (S) den 15. Platz.

Ergebnis Lateintänze:
Gold: Eugene Katsevman & Maria Manusova, USA
Silber: Peter Stokkebroe & Kristina Juel-Stokkebroe, Dänemark
Bronze: Stefano Di Filippo & Annalisa Di Filippo, Italien
Keine Österreicher am Start.

Alle Infos:
http://www.worldgames2005.de
http://www.worldgames-iwga.org/

ELIASCH Wolfgang, WE / 20.07.2005
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: