Facebook: ÖTSV Seite drucken

Transparente Stoffe sind in D und C Klassen nicht erlaubt

Laut der Turnierordnung, die von allen Klubs in Österreich beschlossen wurde, sind transparente Materialien bzw. Einsätze in den D und C Klassen (Allg. Klasse, Schüler, Junioren, Jugend und bei den Senioren nur bei den Herren) nicht erlaubt. Auch das Unterlegen durch hautfärbige Materialien ist nicht gestattet. Als Sportdirektor des ÖTSV wurde mir von den Vereinen die Aufgabe übertragen, die Einhaltung der Regeln zu überwachen und Übertretungen zu ahnden. Die Paare werden daher ersucht,  die Turnierordnung einzuhalten.

Die Turnierordnung im Detail: (TO §10 Pkt. 9)

Für die Paare der Klassen D und C der Allgemeinen Klasse gilt folgende Bekleidungsvorschrift:
Herren:
Startanzug, Anzug, Smoking, einfärbige Hose mit einfärbigem Hemd. Keine Pailletten oder Perlen, kein Strass, keine transparente oder hautfärbige Materialien. Zusätzlich in dieser Kombination erlaubt: weißes Hemd mit Gilet, Krawatte oder Masche. Wird ein Gilet getragen, so ist in den Standardtänzen eine Krawatte oder Masche verpflichtend.
In Latein ist ein Body statt eines Hemds erlaubt.
Erlaubte Farben: schwarz, mitternachtsblau, für Hemden auch weiß. Masche und
Krawatten sind in jeder Farbe erlaubt.
Damen:
Kleidung in Stoff und Schnitt eines Turnierkleides. Unzulässig ist die Verwendung von Strass, Pailletten, Perlen und Federn, sowie bauchfreie Bekleidung und transparente oder hautfarbene Einsätze. Erlaubt sind ferner Rock und Bluse.

STEINERBERGER Peter, PS / 28.09.2017
News: Sport / Regelwerk
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: