Facebook: ÖTSV Seite drucken

Sportmotorische Tests mit dem Nachwuchskader

Am Samstag, 6.12.2008 fanden in Salzburg die ersten sportmotorischen Tests mit den Tänzerinnen und Tänzern des Nachwuchskaders statt. Der ÖTSV war durch Sportdirektor Peter Steinerberger und Schriftführerin Nicola Ritschel vertreten.

Jeder Tänzer und jede Tänzerin musste acht verschiedene Aufgaben lösen. Getestet wurden dabei die grundlegenden sportmotorischen Fähigkeiten, welche die Basis für jede Sportart darstellen. Die Kinder und Jugendlichen waren mit Eifer bei der Sache und wurden von den beiden Trainern seitens des ASKÖ sicher und kurzweilig durch die Aufgaben geführt. Auch die Betreuer und Eltern konnten es nicht lassen, wenn eine Station frei war, selber auszuprobieren, wie es denn mit den eigenen Standweitsprungfähigkeiten ausschaut oder wie lange man selber auf einem 2 cm dünnen Holz balancieren kann. Besonders beim 2000m Lauf wurden die Kinder angefeuert, während des Laufs mit Getränken versorgt und die letzte Runde wurde streckenweise als Unterstützung mitgelaufen. Die Fotos geben die gute Stimmung wieder.

Es ergaben sich doch einige Unterschiede bei den Teilnehmern, wir warten alle gespannt auf die Auswertung der Tests, die vom ASKÖ dem ÖTSV dann zur Verfügung gestellt wird. Selbstverständlich werden die einzelnen Ergebnisse an die Betreuer der Kinder und Jugendlichen weitergeleitet. Dann sind die Trainer gefordert. Defizite in den sportmotorischen Fähigkeiten müssen unbedingt in jungen Jahren ausgeglichen und besondere Begabungen gezielt gefördert werden. Im Trainingstagebuch werden die einzelnen gesetzten Maßnahmen dargestellt. Durch diese Dokumentation hat der Trainer / die Trainerin selber einen besseren Überblick und kann auch jederzeit mit dem Bundestrainer Rücksprache halten über die Vorgehensweise. Für den ÖTSV sind diese Ergebnisse für die weitere Förderungsintensität sehr wichtig. Gerade in dem Alter, in dem sich unser Nachwuchskader befindet, ist es (fast) wichtiger, die grundlegenden motorischen Eigenschaften wie Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer (und deren Zusammensetzungen Kraftausdauer, Schnellkraft, Schnelligkeitsausdauer) sowie Beweglichkeit und Koordination zu erlernen. Mit einer (sehr) guten Basis in diesen grundlegenden Eigenschaften ist es um ein Vielfaches einfacher, tanzen zu lernen und zu verbessern.

Voraussichtlich im Mai werden die Tests wiederholt – hier bekommen auch neue Paare die Chance, sich für die Aufnahme im Nachwuchskader zu qualifizieren. Geplant ist, diese Tests jedes Jahr zu wiederholen und die kontinuierlichen Verbesserungen zu dokumentieren.

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern für die Disziplin, bei den Eltern/Betreuern für die spontane Mithilfe und beim ASKÖ für die gute Zusammenarbeit im Vorfeld und für die Durchführung.

Bis im Mai 2009! (Der genaue Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben)

Nicola Ritschel

ELIASCH Wolfgang, WE / 09.12.2008
News: Schulungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: