Facebook: ÖTSV Seite drucken

Schöne Bescherung zum Nikolo

Das zweite Adventwochenende stand beim ÖTSV und seinen Tänzern ganz im Zeichen von internationalen Turnieren. Und brachte dabei einige schöne Überraschungen. Bei der WM in den Standardtänzen in Vilnius wurde die tolle Performance von Kirin/ Prozorova mit dem 10. Platz belohnt. Auch Österreichs zweites Paar, Hofer/ Westermayer, konnte bei seinem ersten WM – Antritt beeindrucken. Im deutschen Wetzlar absolvierten Holczik/ Fus erfolgreich ihr World – Cup – Debüt.

Starkes Zeichen der österreichischen Standardtänzer

Vergangenen Samstag ging im litauischen Vilnius die Weltmeisterschaft in den Standardtänzen übers Parkett. 73 Paare traten um das Erbe von Simone Segatori und Anette Sudol (GER) an, die sich 2014 in Schwechat zum Weltmeister gekürt hatten.

In einem spannenden Finale konnten sich schließlich Dmitry Zharkov und Olga Kulikova (RUS) gegenüber Segatori/ Sudol durchsetzten und somit eine Titelverteidigung des deutschen Paares verhindern. Platz Drei holten sich die Lokalmatadore Evaldas Sodeika/ Ieva Zukauskaite (LTU). 

Mit Kirin/ Prozorova und Hofer/ Westermayer gingen auch zwei Paare des Team Austria vom ÖTSV an den Start. Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova waren als amtierende Staatsmeister mit einem klaren Ziel vor Augen und einer entsprechenden Ansage nach Vilnius gereist, nämlich den Top-6 möglichst nahe zu kommen.

In dem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld präsentierte sich Österreichs Vorzeigepaar in den Standardtänzen dank einer hervorragenden Leistung über mehrere Runden nahezu perfekt. Erst im Seminfinale mussten sich die Beiden verabschieden und belegten am Ende den ausgezeichneten 10. Platz.

„Wir sind sehr glücklich, dass wir es mit unserer Performance bis ins Halbfinale geschafft haben. Wir werden weiter hart an uns arbeiten, um uns weiter zu verbessern, “ zeigte sich Ekaterina mit dem Ergebnis sehr zufrieden. In Hinblick auf das zweite Österreichische Paar, Klemens Hofer und Barbara Westermayer, das in Vilnius sein WM – Debüt absolvierte, gab Prozorova zu Protokoll: „Klemens und Barbara haben ein wirklich tolles Ergebnis erzielt. Damit hat das Team Austria gezeigt, dass wir in der Disziplin der Standardtänze wirklich an der Weltspitze dabei sind. Wir freuen uns sehr!“

Hofer/ Westermayer haben es bei ihrem ersten Antreten bei einer WM auf Anhieb in Runde Zwei auf Platz 41. geschafft.  „Bei den ersten zwei Tänzen mussten wir uns erst an das WM – Feeling gewöhnen, aber dann konnten wir alles aus unserer Vorbereitung gut umsetzen. Die gesamte Atmosphäre war sehr inspirierend und hat uns für die nächsten Trainingsziele sehr motiviert, “ so Klemens Hofer über die WM – Premiere.

Für Hofer/ Westermayer geht es turniertechnisch jetzt in die Weihnachtspause. Die kommenden Wochen stehen ganz im Zeichen des intensiven Trainings, wobei sich das Paar wieder verstärkt den Lateinamerikanischen Tänzen widmen will, um im Frühjahr bei den Kombinations- wie auch Lateinbewerben punkten zu können.

WDSF Weltmeisterschaft Standard (Vilnius/ Littauen), 05.12.2015

1.       Dmitry Zharkov/ Olga Kulikova (RUS)

2.       Simone Segatori/ Annette Sudol (GER)

3.       Evaldas Sodeika/ Ieva Zukauskaite (LTU)

                10.     Vasily Kirin/ Ekaterina Prozorova (AUT)

                41.     Klemens Hofer/ Barbara Westermayer (AUT)

 

Feuertaufe mit Bravour absolviert

Auch für ein weiteres ÖTSV – Paar stand am Wochenende ein Erstauftritt am Programm. Im deutschen Wetzlar traten Christoph Holczik und Eva Fus erstmals bei einem World Cup in den Lateinamerikanischen Tänzen an. Die Beiden waren kurzfristig für die verletzte Katharina Würrer und ihren Partner Gustavs Arajs nachnominiert worden.

Mit einem soliden Auftritt tanzten Holczik/ Fus bis ins Viertelfinale und konnten sich schließlich Platz 20 sichern.


WDSF WC Latein , Wetzlar (GER), 05. 12. 2015
1. Andrea Silvestri - Varadi Martina (HUN)
2. Anton Aldaev - Natalia Polukhina (RUS)
3. Jakub Lipowski - Nikolina Melin (POL)
20. Christoph Holczik - Eva Fus (AUT/W)
 

Bei der Weltmeisterschaft der Senioren I in den Lateinamerikanischen Tänzen im spanischen Salou war Österreich ebenfalls mit zwei Paaren vertreten.  Philip Hain und Sylivia Weinerth landeten auf Platz 30, Stefan Wrbka und Ire Iwaka auf Platz 39.  

WDSF WM SEN I Latein, Salou (ESP), 05. 12. 2015
1. Ruben Viciana Lopez - Eva Moya (ESP)
2. Michael Horstmann - Denise Heller (BEL)
3. Eduardo Cervera Martinez - Piedra Escrita Medina Mateos (ESP)
30. Philip Hain - Sylvia Weinerth (AUT/W)
39. Stefan Wrbka - Rie Iwaki (AUT/W
)

Weitere Saisonhöhepunkte im Advent

Auch an den kommenden Wochenenden bis Weihnachten stehen noch einige wichtige internationale Bewerbe am Turnierkalender. Bereits nächsten Samstag gibt es aus österreichischer Sicht wieder zwei wichtige Schauplätze.

Während Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova ins weitentfernte Shanghai reisen, um dort beim Finale der diesjährigen Grand – Slam –Serie zu tanzen, richtet sich der Blick auch direkt vor die Haustüre. Am 12. Dezember findet in der Arena Nova in Wiener Neustadt die Weltmeisterschaft der Latein-Formationen statt. Es ist dies die vierte und zugleich letzte Heim – WM in diesem Jahr für den ÖTSV. Für Österreich gehen das A – Team des HSV Zwölfaxing sowie das A-Team des TSC Gold Schwarz an den Start.

Alle Infos zur Weltmeisterschaft der Latein – Formationen auf www.WM.formationen.at  

SOLLEREDER Anna, AS / 09.12.2015
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: