Facebook: ÖTSV Seite drucken

Österr. Meisterschaft Latein, 6.3.2010, Rum (T)

Am Samstag fand in Rum bei Innsbruck die Latein- ÖM der D-C-B- Klassen statt. Der helle Saal im VZ FoRum bot einen schönen Rahmen, lediglich der Wettergott meine es nicht so gut und so schneite es in Westösterreich kräftig – Verzögerungen waren vorprogrammiert.

Zunächst begann das Turnier mit einer Breitensportklasse, in welcher vier Paare an den Start gingen. Mit 27 Paaren waren in der D- Klasse exakt gleichviel Paare am Start wie im Vorjahr. Von zwölf Paaren im Semifinale kamen 10 aus Wien, das Finale war dann überhaupt eine „geschlossene Wiener Meisterschaft“. Schließlich konnten sich Nikolaus Kleemann - Marlies Kastenhofer vom TSC Schwarz- Gold Wien mit einem Sieg in allen 4 Tänzen durchsetzen.

Für die 22 Paare in der C- Klasse zog sich die Vorrunde etwas in die Länge. Ein Paar traf erst ein, während der 1. Heat  des Cha-Cha-Cha bereits tanzte. Um dem Paar doch noch die Möglichkeit einer Teilnahme zu geben, wurde mit dem letzten Heat gewartet, bis das Paar umgezogen war, es konnte somit im zweiten Tanz in den Bewerb einsteigen. Diese Entscheidung war eine klare Entscheidung für die Sportler, gerade auf einer ÖM, dem wichtigsten Turnier im Jahr. Nebenbei sei gesagt, dass sich das Paar - auch ohne Samba - für die zweite Runde qualifizieren konnte. Im Finale standen sechs Paare aus vier Bundesländern, den Sieg konnten Martin Winter - Martina Neuberger (Schwarz- Weiß Wien) ertanzen.

Die anschließende B- Klasse war mit 22 Paaren deutlich besser besetzt als im Vorjahr. Aufgrund von Markgleichheit konnten sich sieben Paare für das Finale qualifizieren, lediglich ein weiteres Mark trennte die beiden unmittelbaren Anschlusspaare vom Finale, eine äußerst knappe Angelegenheit also. Drei Bundesländer stellten Teilnehmer in diesem Finale, darunter – für das Heimpublikum erfreulich – auch ein Tiroler Paar. Mit dem Sieg in allen fünf Tänzen konnten Marcel Sallinger - Christina Lagler vom TSC Blau- Grün Wien die B- Klasse gewinnen, sie nutzen auch die Möglichkeit des Aufstieges in die A- Klasse.

Natürlich gab es auch auf dieser ÖM einiges „Drumherum“:
Von einem (sehr) jungen Nachwuchstänzer, welcher im Semifinal- Jive der D- Klasse eine Soloeinlage bot (und Sonderapplaus erhielt), bis hin zur (doch noch getanzten) Tango Argentino Einlage. Geplant gewesen wären die WM- Teilnehmer im Tango Argentino, Siegfried und Regina Peer, allerdings hatte die Grippewelle zugeschlagen. Kurzerhand sprang die Tango- Argentino Hobby-Gruppe der Tanzschule Polai (von Peer’s betreut) ein. Durch das A- Klassen- Paar Simon Bair und Katrin Müllauer wurde dem Publikum auch ein Einblick in die Standardtänze gegeben.

Das Organisationsteam des UTSK Tirol rund um den Präsidenten HR Mag. Erhard Koch sowie den „guten Geist“ des Vereins, Hendryk Schwarz, leistete gute Arbeit. Und jene, die noch nicht genug getanzt hatten, konnten am Sonntag bei einem Bewertungsturnier starten.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass durch dieses Turnier Paare animiert wurden, auch einmal zu einer Landesmeisterschaft in den (gar nicht so) „fernen Westen“ zu kommen, auf schöne Turniere (dann mit – terminlich bedingt – wohl auch besserem Wetter) kann man sich sicherlich freuen! (Fotos auf www.brunners.de)

Lukas Steinegger
Bilder von Peter Brantner: D-Klasse C-Klasse B-Klasse

 

ELIASCH Wolfgang, WE / 09.03.2010
News: Ergebnisse Inland
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: