Facebook: ÖTSV Seite drucken

Information des Aktivensprechers

Das Präsidium des ÖTSV reicht einen Maßnahmenkatalog zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs beim Sportministerium ein.
Liebe Tanzpaare!
 
Zuallererst möchte ich euch alles Liebe zum Welttanztag wünschen!!
 
Auch wenn wir an diesem – „unserem“ Tag – heuer nicht wie gewohnt ins Training gehen konnten, habe ich mich über die zahlreichen Beiträge auf Social Media zum Thema Tanz sehr gefreut und finde es einfach toll, wie die TanzSportgemeinde auch in schwierigen Zeiten mit Fotos, Videos und Texten begeistert!
 
Ich möchte mich auch kurz für die vielen Nachrichten, Kommentare und Anrufe von euch allen mit Vorschlägen, Fragen, aufmunternden Worten und auch Sorgen und euer Vertrauen bedanken!
 
Das Präsidium des ÖTSV hat sich – beginnend mit dem ersten Tag der Ausgangsbeschränkungen – intensiv mit der gegenwärtigen Situation und deren Einfluss auf unseren Sport auseinandergesetzt. Viele dieser Bemühungen und Arbeitsstunden sieht man nicht auf den ersten Blick, weil sie nicht öffentlich kommuniziert werden. Das liegt vor allem daran, dass alle an den Gesprächen Beteiligten auch anderweitige Verpflichtungen und Familien haben und sich wie wir alle – in einer völlig neuen Situation befinden, in der man sich zuallererst selbst neu finden und ordnen muss. Ich bitte daher – auch im Namen der Präsidiumsmitglieder – um euer Verständnis, dass nicht jeder Schritt und jede neue Information – oftmals wegen der fehlenden Zeit – sofort öffentlich geteilt wird. Gleichzeitig verspreche ich euch, dass ich versuche, möglichst alles an relevanten Neuigkeiten mit euch zu teilen. Und wenn euch etwas auf der Zunge brennt, mein Telefon ist immer und für jeden von euch an!
 
Die große Herausforderung die derzeit zwischen uns und einem „normalen“ Trainingsbetrieb steht, ist das derzeit immer noch geltende Betretungsverbot für Sportstätten, gepaart mit den geltenden Bestimmungen zum (Körper)Kontakt zu nicht im selben Haushalt lebenden Personen.
 
Aber ähnlich zu dem, was viele von euch auf diversen Kanälen geteilt und kommentiert haben, ist auch das Präsidium des ÖTSV der Meinung, dass ein Trainingsbetrieb unter Einhaltung von Auflagen möglich sein sollte.
 
TanzSport zählt zu den sogenannten Rand- und Kontaktsportarten, weshalb uns – wie durch zahlreiche Nachrichten und persönliche Gespräche mit den Ministerien deutlich geworden ist – sehr wenig Spielraum zugestanden wird. Daraus entstand die Entscheidung, proaktiv mit einem eigenen Maßnahmenkatalog an die zuständigen Stellen heranzutreten.
 
Im Präsidium wurde entschieden, diesen Katalog derart zu formulieren, dass er weitestgehend den von der Regierung ausgesprochenen Lockerungen für SpitzensportlerInnen entspricht.
 
Das bedeutet, dass eine Ausnahme für das Betretungsverbot unter der Einhaltung von entsprechenden Maßnahmen für die Paare des österreichischen Nationalkaders angestrebt wird. Überdies soll das Tanzen mit Körperkontakt zunächst auch nur für im gemeinsamen Haushalt lebende Tanzpaare ermöglicht werden.
 
Mir ist bewusst, dass diese Nachricht für viele von euch sicher enttäuschend ist.
 
Ich kann alle Argumente, die in den vergangenen Tagen an mich herangetragen wurden und die für einen Trainingsbetrieb für alle sprechen, verstehen und auch vollinhaltlich nachvollziehen.
Ich bitte euch, mir zu glauben, dass das Präsidium, die Nationaltrainer und auch ich als Aktivensprecher (sehr) lange über die unterschiedlichen Möglichkeiten und jene Punkte, die letztendlich beim Ministerium angefragt werden sollen, diskutiert haben.
 
Warum der Katalog nun letztlich auf den Kader beschränkt wurde, begründet sich darin, dass mit jeder weiträumigeren Lockerung die der ÖTSV erfragt, die Wahrscheinlichkeit eines negativen Bescheids steigt. Es wurde uns mehrfach mitgeteilt, zunächst nicht „zu viel“ zu fordern.
 
Durch die Anpassung des Katalogs an die gegenwärtig gültigen Bestimmungen für SpitzensportlerInnen erhofft sich das Präsidium einen raschen und auch positiven Bescheid im ersten Anlauf.
 
Ein negativer Bescheid hieße allerdings: „Zurück an den Start.“, was eine deutliche Zeitverzögerung für alle weiteren Schritte bedeuten würde.
 
Das Ministerium hat momentan unzählige Anfragen von allen Fachverbänden und zudem auch von vielen einzelnen Vereinen vorliegen, weshalb eine noch längere Bearbeitung der Anliegen des TanzSports einfach nicht riskiert werden sollte.
 
Deshalb bitte ich euch, den Weg des Präsidiums, zuerst einen kleinen Erfolg erreichen zu wollen, um dann schrittweise weitere Lockerungen einzufordern, zu akzeptieren und auch zu unterstützen.
 
Wir werden alle mit aller Kraft weiter daran arbeiten, in Übereinstimmung zu den beinahe täglich neuen Informationen, die von der Regierung herausgegeben werden, weitere Möglichkeiten für uns alle zu erlangen.
 
Ich möchte diese Gelegenheit auch nutzen, um mich – stellvertretend für alle Tänzerinnen und Tänzer – bei den ehrenamtlich für den Tanzsport tätigen Personen im Präsidium des ÖTSV, aber auch in allen Vereinen zu bedanken! Es ist keine leichte Zeit für uns alle und viele Vereine und Sportler sorgen sich darum, wie es weitergehen wird. 
 
Aber ihr habt alle – Vereinsvorstände, Mitglieder und Unterstützer – bewiesen, dass wir einem Sport nachgehen, der uns zusammenschweißt, der unglaublich kreative Ideen hervorbringen kann und der uns durch Disziplin, tägliches, hartes Training und unsere Liebe zum Tanz dazu gebracht hat, dass wir mit wirklich jeder Situation umgehen können! Ich bin einfach begeistert, von den vielen unterschiedlichen Wegen die alle gefunden haben, um trotz und gerade wegen der Situation etwas mehr Tanz in ihr Leben zu bringen. Und das finde ich einfach großartig!
 
Bitte lasst euch nicht entmutigen! Manchmal ist auch mein Frust riesig und manchmal würde ich einfach gerne aus meiner Wohnung raus gehen und einfach bei der keine 100 Meter entfernten Eingangstüre unseres Clublokals reinspazieren. Dort, wo ich sonst täglich viele Stunden damit verbringe, das zu tun, was für mich seit mehr als 10 Jahren einfach mein Lebensinhalt geworden ist. Und ich weiß, dass es euch allen genau so geht.
 
Deswegen kann ich euch versprechen und versichern, dass alle aus dem Präsidium und auch ich weiterhin alles dafür tun werden, dass wir wieder tanzen gehen dürfen.
 
Bitte gebt aufeinander acht, motiviert euch gegenseitig, helft einander!
 
Ich freu mich drauf euch alle bald wieder auf der Fläche sehen zu können!
 
Alles Liebe!
Tom
 
ELIASCH Wolfgang, WE / 29.04.2020
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation
World DanceSport Federation
Bundes-Sportorganisation
Bundes-Sport GmbH

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: