Facebook: ÖTSV Seite drucken

Im Quartett zur Standard-EM nach Polen

Wien, 13.05.2016. Kommendes Wochenende, am Samstag, 14.05.2016, steht im polnischen Breslau die Europameisterschaft in den Standardtänzen am Programm. Für den Österreichischen TanzSport-Verband gehen zwei Paare in den Bewerb: Staatsmeister Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova und Vizestaatsmeister Klemens Hofer/ Barbara Westermayer.

Kampf um vakanten Titel

Wer am Samstagabend in Breslau zum neuen Europameister in den Standardtänzen gekürt wird, steht noch in den Sternen. Fakt ist, die Europameister 2015, Simone Segatori und Anette Sudol aus Deutschland, treten nicht an, um ihren Titel zu verteidigen. Aber 60 Paare kämpfen darum, das Erbe anzutreten und den freigewordenen Thron am Tanzhimmel neu zu besetzen. Unter ihnen auch zwei österreichische Paare, die bestens vorbereitet sind, um sich der starken Konkurrenz zu stellen.

Gute Karten, um ganz vorne mitzumischen, haben dabei die amtierenden Staatsmeister Standard, Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova. Erst vor wenigen Wochen zeigten sie beim zweiten Grand Slam dieses Jahres mit dem ausgezeichneten 8. Platz, dass sie die Konkurrenz am internationalen Parkett nicht zu scheuen brauchen. Auch diesmal ist ein Top-Ten-Platz das angestrebte Ziel.

„Wir fühlen uns gut vorbereitet und freuen uns auf die Europameisterschaft. Mit der Abwesenheit von Simone Segatori und Anette Sudol ist ein sozusagen ein Platz im Finale frei. Man wird sehen, wer diesen einnimmt,“ so Ekaterina Prozorova.

Mit viel Selbstvertrauen reisen auch Klemens Hofer und Barbara Westermayer nach Polen. Die beiden haben sich vor wenigen Tagen den Staatsmeistertitel über 10 Tänze gesichert. „Wir nehmen sehr viel positive Energie und Stimmung von der Staatsmeisterschaft mit. Doch uns ist bewusst, dass eine Europameisterschaft wieder etwas ganz anderes ist. Zudem ist es unsere EM – Premiere! Deshalb können wir das aber auch ohne Druck und ganz entspannt angehen,“ meint Klemens Hofer kurz vor der Abreise nach Breslau.

Die üblichen Verdächtigen

Die bevorstehende Europameisterschaft gleicht in der Zusammensetzung des starken Teilnehmerfeldes einer Neuauflage der WM Standard 2015 im vergangenem Dezember. Die russischen Weltmeister Dmitry Zharkov und Olga Kulikova gehen in absoluter Favoritenrolle in den Bewerb. Als heißeste Herausforderer gelten einmal mehr das litauische Paar Sodeika/ Zukauskaite, Drittplatzierte bei der WM. Auch mit ihren Landeskollegen Vaidotas Lacitis und Veronika Golodneva sowie Francesco Galuppo und Debora Pacini au Italien wird zu rechnen sein.

Die genannten Paare sind das aktuelle Who-is-Who in den Standardtänzen und dominierten auch die ersten zwei Grand Slam Turniere in 2016.  Man darf also gespannt sein, ob auch die Stockerlplätze schlussendlich das Ergebnis der WM Standard vom Dezember 2015 widerspiegeln.

Die bevorstehende Europameisterschaft in Breslau dient auch als Test für die World Games 2017, die im Juli 2017 ebenfalls dort über die Bühne gehen werden.

WDSF European Championships Adult Standard 2016

14. Mai 2016, Breslau/ Polen

Alle Informationen zum kompletten Programm in Breslau finden Sie auf der offiziellen Veranstaltungsseite http://ecwroclaw2016.pl/en/

 

+++Bildmaterial*+++

Foto 01 Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova c_Heidi Götz

Foto 02 Klemens Hofer und Barbara Westermayer c_Heidi Götz 

Das Bildmaterial steht zur honorarfreien Veröffentlichung im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung zur Verfügung.

13.05.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: