Facebook: ÖTSV Seite drucken

Erstes Saisonhighlight in Kopenhagen

Wien, 16.Februar 2017. Kommenden Samstag, den 18.Februar 2016, werden im dänischen Kopenhagen die neuen Europameister im Kombinationstanz gekürt. Für Österreich sind Klemens Hofer und Barbara Westermayer am Start, gemeinsam mit 28 weiteren Paaren kämpfen sie am Parkett um die Nachfolge des Titels.

Die amtierenden Staatsmeister im Kombinationstanz, Klemens Hofer und Barbara Westermayer, sind seit vier Jahren ein Tanzpaar. Vor allem in den letzten Monaten zeigte die Leistungskurve der Beiden am internationalen Parkett nach oben. Im vergangenen November gelang ihnen eine erfolgreiche WM-Premiere bei der Heimweltmeisterschaft in Wien, bei der das Paar das Viertelfinale und schlussendlich den 20. Platz belegte.

Nun steht mit der EM in den 10 Tänzen die nächste Herausforderung bevor. In der Disziplin „10 Tänze“ ist der Name Programm – die Paare müssen sich sowohl in allen Latein – als auch Standardtänzen beweisen. Nicht umsonst wird diese Kombination oftmals auch als Königsklasse im Tanzsport bezeichnet.

Hofer/Westermayer möchten positiv überraschen

Für Klemens Hofer und Barbara Westermayer ist es das Ziel, sich bei Ihrer ersten Europameisterschaft im Kombinationstanz, in beiden Disziplinen so gut und authentisch wie möglich zu präsentieren. „Die Konkurrenz ist groß und schwer einzuschätzen, da auf der Startliste einige neue Namen stehen.“ Beide sehen die Europameisterschaft daher als große Herausforderung und hoffen, wie bei der Heim-WM letzten November, platzierungsmäßig überraschen zu können.

Spannender Kampf um den Europameistertitel

Zu den Favoriten der Europameisterschaft zählen die Titelverteidiger Gorodilov und Dominika Bergmanova aus Estland, die mit den Vize-Weltmeistern Daniil Ulanov - Kateryna Isakovych aus Zypern allerdings sehr starke Gegner haben. Chancen können sich auch das deutsche Paar Dumitru Doga und Sarah Ertmer ausrechnen. Die aktuellen Weltmeister Jaak Vainomaa und Taina Savikurki aus Finnland, die sich diesen Titel letzten November in Wien sichern konnten, sind bei der Europameisterschaft nicht dabei.

Großes ÖSTV Aufgebot bei den WDSF Hungarian Open

Bei den WDSF Hungarian Open in Budapest sind viele andere österreichische Paare am Start. Vaclav Malek – Catharina Dvorak bestreiten dort ihren Saisonstart im Standardbewerb. Sie wollen ihre trainierten Inhalte im Wettkampf umsetzen und sehen die Open als Vorbereitung für ihre nächsten Turniere. Neben den beiden sind auch Herbert Stanonik und Alina Soboleva im Standard- sowie Lateinbewerb am Start. Im Lateintanz finden sich auch Erik Steiner – Olessya Antochshuk auf der Starterliste. Nach ihrem erfolgreichen Saisonbeginn bestreiten Ronald und Sabine Pux im S I – Bewerb ihr nächstes Turnier.

 

***Bildmaterial***

Fotocredit: Gerhard Janoch / Heidi Götz

WDSF European Championship Ten Dance Adult – Copenhagen
18. Februar 2017, Kopenhagen - Dänemark
 

WDSF Hungarian Open
18. -19. Februar 2017, Budapest - Ungarn

 

VETCHY Christoph, CV / 16.02.2017
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: