Facebook: ÖTSV Seite drucken

Diese Austrian Open schreiben Geschichte

Seit Sonntag, 22.November 2015, 22:00 Uhr sind die diesjährigen Austrian Open Championships Geschichte. Mit über 9.000 Besuchern über drei Tage, 2.000 Tanzpaaren aus über 50 Nationen und zwei Weltmeisterschaften, ist es gelungen, neue Maßstäbe zu setzen, die auch bei den Offiziellen mit Staunen aufgenommen wurden. Aus österreichischer Sicht waren diese AOC mit Gold von Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger bei der WM Showdance Standard, Platz 3 von Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova bei den WDSF World Open Standard sowie dem Erreichen des Viertelfinales von bei der Weltmeisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen durch Gustavs Arajs und Katharina Würrer, höchst erfolgreich.

Drei Tage Tanzsport auf höchstem Niveau, zwei Weltmeisterschaften und insgesamt 21 Bewerbe – das waren die Austrian Open Championships 2015 im Multiversum in Schwechat. Erneut darf Hermann Götz, Präsident des Österreichischen TanzSport-Verbandes, ein höchst zufriedenes Resümee ziehen: “Von organisatorischer Seite sind wir hoch zufrieden. Wir haben uns viele Zuschauer erwartet, dass die gesamten AOC und speziell die Weltmeisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen so einen Anklang finden, hat unsere Erwartungen weit übertroffen.”

Einmal mehr gelang es den Organisatoren neue Maßstäbe zu setzen in der Ausrichtung von Tanzsport-Großveranstaltungen. Hermann Götz: “Sämtliche Funktionäre sprechen bereits jetzt von der besten Weltmeisterschaft aller Zeiten. Dies hat auch viel mit der Location zu tun. Licht, Ton, Effekte, die Zuschauer, die Halle selbst, die gute Erreichbarkeit und die nahe gelegenen Unterkünfte  - alles hat perfekt zusammen gepasst. Auf das sind wir zu Recht stolz.”

Über die Jahre hat sich der Österreichische TanzSport-Verband in der Ausrichtung von Großveranstaltungen einen hervorragenden Ruf innerhalb des Welttanzsport-Verbandes erarbeitet. Kaum ein Tanzsport-Event darf sich rühmen so viele Offizielle begrüßen zu dürfen. Angefangen vom Präsidenten der WDSF, über Präsidiumsmitglieder, bis hin zum Generalsekretär - sie alle ließen sich die AOC 2015 nicht entgehen.

Dies ging sogar so weit, dass man Schwierigkeiten hatte, bei kurzfristigen Anfragen noch eine Unterkunft in der Nähe zu finden. Und dann wartete man mit Tesla-Autos noch zusätzlich mit einem besonderen Special auf.

Wiener Walzer Konkurrenz wieder in Österreichischer Hand

Der Erfolg von Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova bei der Wiener Walzer Konkurrenz, ließ das Tänzerherz von Hermann Götz besonders hoch schlagen: “Insgesamt fand der Bewerb wieder großen Anklang und dass Platz 1 und 2 nach Österreich gingen, war für uns das I-Tüpfelchen.”

Insgesamt fiel das sportliche Resümee aus österreichischer Sicht durchwegs positiv aus. Hermann Götz: “Platz 26 bei der WM von Gustavs Arajs und Katharina Würrer ist ein super Ergebnis. Der Plan war unter die ersten 48 zu kommen, so gesehen war das mehr als nur eine tolle Leistung. Die beiden sind durch die Stimmung in der Halle wahrlich explodiert.”

Zum Drüberstreuen gab es dann noch Platz 3 bei den WDSF World Open Standard durch Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova. Doch das große österreichische Highlight kam am letzten Tag der AOC 2015 mit Gold bei der WM im Showdance Standard. Einmal mehr wussten Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov mit ihrer Darbietung zu “Fifty Shades of Grey” zu überzeugen.

Hermann Götz: “Showdance ist ein Spezialevent, das es noch nicht so lange gibt. Daher ist auch die Konkurrenz noch nicht so groß, wächst aber stetig. Es ist ein immenser Aufwand sich da hinein zu hängen. Musik, Ausstattung, Kleidung – alles muss zusammen passen. Man erzählt eine Geschichte mit seiner Performance. Wenn eben alles perfekt zusammen passt, erreicht man das Publikum und das ist den beiden auf eindrucksvolle Art und Weise gelungen.”

Von der Darbietung des neuen Weltmeisterpaares war der Präsident des ÖTSV besonders angetan: “Der Titel ist nicht einfach zu interpretieren. Sie haben die Choreographie selbst entwickelt. Ich bin jedes Mal sehr angetan wenn ich sie sehe. Die verbundenen Augen von Kathrin Menzinger sind dabei natürlich etwas ganz Besonderes. Es ist beeindruckend mit welcher Intensität sie ans Werk gehen. Es war immer ihr Wunsch Weltmeister zu werden, nun sind sie sogar Doppel-Weltmeister.

Großveranstaltungen sind auch immer auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Auch in diesem Bereich erfahren die AOC ein jährliches Wachstum. 140 Freiwillige haben über fünf Tage dazu beigetragen, dass man von der bestorganisierten Veranstaltung spricht.

Die 22. Austrian Open Championships in Zahlen

3 Tage internationaler Tanzsport auf höchstem Niveau

21 verschiedene Bewerbe, davon 2 Weltmeisterschaften

140 Personen im Organisationsteam

Rund 2.000 Tanzpaare = 4.000 Tänzer und Tänzerinnen aus 55 Nationen

3.000 Nächtigungen in Schwechat und Umgebung, Angehörige und Fans nicht mitgerechnet

1.500 Mahlzeiten für Offizielle & VIPS

7.000 Stück Wasserflaschen

1.600 Paar Würstel, 1.200 Schnitzelsemmeln und 1.200 Toasts für Aktive und Besucher

2.500 Dosen Haarspray

2.400 Musiktitel und 80 Stunden reine Tanzzeit

70 Wertungsrichter, die rund 210.000 Wertungen abgaben

9.000 Zuschauer, die die AOC live im Multiversum miterlebten

 

SOLLEREDER Anna, AS / 24.11.2015
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: