Facebook: ÖTSV Seite drucken

Bericht über den Marketingworkshop in Mils/Imst am 3. Juli 2010

Am Samstag fand im Trofana TYROL an der Autobahn in Mils/ Imst ein Marketingworkshop für Westösterreich statt. Eine kleine, aber feine Gruppe aus Vorarlberg und Tirol fand sich ein. Auch Erwin Poschner, Head of Communications, reiste extra aus Wien an, dafür sei ihm nochmals herzlich gedankt.

Zu Beginn präsentiere Erwin Poschner ausführlich die Ergebnisse der ÖTSV- Umfrage. In der entstehenden Diskussion wurde klar, dass nicht nur die Präsentation nach außen, sondern auch der Informationsfluss in den Vereinen zu verbessern ist. Für den Turnierbereich wurde diskutiert, wie aus einem normalen Turnier mit einem „verstaubten“ Image ein richtiges Event werden könnte, welches für Publikum, Sponsoren und Tanzsportler auch wirklich interessant ist.
Nach der Mittagspause wurden in einem Theorieblock zwei Marketing- Bereiche angesprochen, welche als Grundlage für die anschließenden Gruppenarbeiten dienten. Eine Gruppe hatte dabei ein Turnier aus Sicht von Besuchern dem Ablauf nach zu zerpflücken und in die einzelnen Ablaufbereiche einzuteilen. Vom Finden eines Parkplatzes über die Wichtigkeit einer wirklichen „Eventmoderation“ anstatt einer gewöhnlichen Turnierleitung, bis hin zum Turnierablauf wurden diverse Bereiche angesprochen.
Gruppe Zwei hatte ein Grundkonzept für einen Verein zu erstellen, der in die Jahre gekommen war, außerdem seinen zwei Turnierpaaren und den wenigen Hobbypaaren nur sehr mangelhafte Trainingsmöglichkeiten bot. Es wurden Ideen und Ziele formuliert, die Arbeit und das Image des Vereins zu verbessern – und es wurde klar, dass dies nicht „von heute auf morgen“ möglich ist, sondern viel Arbeit und Zeit kostet. Die Ziele und Vorstellungen wurden von der Gruppe abschließend unter das Motto „WIR WOLLEN MEHR“ gestellt.

Es war der erste Workshop dieser Art, sicher konnten an diesem Tag auch nicht alle Aspekte diskutiert werden. Aber das Eis wurde gebrochen, man hat etwas, auf dem man nun aufbauen kann. Es wurde deutlich, dass der Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Vereinen sehr wichtig und die Bereitschaft zur Verbesserung vorhanden ist. Aussagen wie „Warum haben wir das eigentlich nicht schon so gemacht?!?“ zeigen außerdem, dass ein weiteres Ziel, nämlich zu sensibilisieren, erreicht wurde.

Der Bericht wurde uns von Lukas Steinegger übermittelt, die Fotos stammen von Peter Brantner.
 

 

 

WEIßL Karl, KW / 05.07.2010
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: