Facebook: ÖTSV Seite drucken

26. Austrian Open Championships: Hofer/Westermayer zum vierten Mal in Folge Walzerkönigspaar

Nach 72 Stunden, 17 hochkarätigen Tanzsportbewerben und einer Weltmeisterschaft, sind die 26. Austrian Open Championships im Multiversum Schwechat Geschichte. Am finalen Tag des größten Tanzsportevents war aus österreichischer Sicht vor allem die 53. Wiener Walzer Konkurrenz mit 94 teilnehmenden Paaren, davon 69 unter rot-weiß-roter Flagge, bedeutsam. Strahlende Gesichter gab es am Ende bei Klemens Hofer und Barbara Westermayer, die sich zum vierten Mal in Folge den Sieg in dem Traditionsbewerb sichern konnten. Damit bleibt der Titel nun das fünfte Jahr in Folge in Österreich. Auch im WDSF Open Youth Latin gab es mit dem 3. Platz für Tim Grabenwöger – Natalie Cremar ein sehr erfreuliches Ergebnis für Österreich zum Abschluss des Turniers. Damit sind die 26. Austrian Open Championships Geschichte. Mit rund 1.500 Besuchern in drei Tagen, 1.000 Tanzpaaren aus über 50 Nationen und der Weltmeisterschaft Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen, ist es aufs Neue gelungen eine der größten Tanzsportveranstaltungen Europas auf die Beine zu stellen.

Walzer-Parkett fest in österreichischer Hand

Beim traditionsreichsten Bewerb der Austrian Open, der 53. Wiener Walzer Konkurrenz, traten gleich 94 Paare an, davon 69 aus Österreich um über acht Runden das diesjährige Walzerkönigspaar zu küren.  Fünf von sechs Finalpaaren tanzten unter der österreichischen Flagge und am Ende war es auch die österreichische Hymne, die zur Siegerehrung gespielt wurde. Klemens Hofer und Barbara Westermayer kürten sich zum vierten Mal in Folge zum Wiener Walzerkönigspaar und dürfen nun nach 2016, 2017 und 2018 erneut als bestes österreichisches Paar im Bewerb auch den Alfred-Gruber-Wanderpokal für ein Jahr ihr Eigen nennen: „Wir freuen uns sehr, dass es auch heuer wieder geklappt hat, wir unsere Leistung bringen konnten uns das Publikum so toll unterstützt hat,“ zeigen sich beide nachher überglücklich.

Platz 3 für Grabenwöger – Cremar im World Open Jugend Latein

Am Tag nach dem 10.Platz bei der Weltmeisterschaft Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen holten Tim Grabenwöger – Natalie Cremar den dritten Platz im World Open Youth Latin und sorgten damit für einen aus österreichischer Sicht erfolgreichen Abschluss der diesjährigen Austrian Open. Für das ÖTSV- Paar geht es gleich nächste Woche mit der WM – Jugend in den Standardtänzen weiter.

Drei österreichische Paare unter den Top-12 des Rising Stars Standard

Im Rising Stars Standard konnten sich gleich drei Paare im Vorderfeld platzieren: Banu Rares - Catinca Banu tanzten auf Platz 10, dahinter platzierten sich Herbert Stanonik - Alina Soboleva auf dem 11. Rang direkt vor Marian Edlhaimb - Carina King die den 12. Platz erreichten.

26. Austrian Open ein voller Erfolg

Drei Tage Tanzsport auf höchstem Niveau und eine Weltmeisterschaft – das waren die Austrian Open Championships 2019 im Multiversum in Schwechat.

Erneut darf Hermann Götz, Präsident des Österreichischen Tanzsport-Verbandes, ein höchst zufriedenes Resümee ziehen: „Es war auch heuer wieder eine hervorragende Veranstaltung, wir haben uns bemüht für die Fans ein optimales Umfeld zu schaffen mit dem Multiversum ist es eine ideale Lokation. Die Paare kommen sehr gerne und wir freuen uns, dass es immer mehr werden.“ Für die 27. Austrian Open im kommenden Jahr, die vom 20. -22.11.2020 stattfinden werden, ist im Hintergrund die Planung schon voll im Gange: „Wir haben vom Weltverband zugesprochen bekommen, die WDSF Weltmeisterschaft in den Standardtänzen ausrichten zu dürfen,“ so Hermann Götz.

Weltmeisterschaft Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen als Höhepunkt

Beim Highlight der diesjährigen Austrian Open Championships, der Weltmeisterschaft Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen, konnten sich am Samstagabend Vladislav Untu - Polina Baryshnikova aus Moldawien durchsetzen. Für Österreich zeigten Tim Grabenwöger – Natalie Cremar mit ihrem Semifinaleinzug einmal mehr ihre Klasse, schlussendlich konnten, sie vom Heimpublikum motiviert, Platz 10 ertanzen. Das zweite ÖTSV – Paar Leon Mühleder - Liliána Farkas legte mit Rang 44 eine starke WM- Premiere auf das Parkett

VETCHY Christoph, CV / 17.11.2019
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation
World DanceSport Federation
SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: