Facebook: ÖTSV Seite drucken

Weltmeisterschaft der Lateinformationen in Bremen

Am kommenden Samstag, den 7. Dezember, steht in Bremen in Deutschland der Jahreshöhepunkt der Lateinformationen am Programm. Neunzehn Formationen aus zehn Nationen werden dabei um den Titel der besten Lateinformationen tanzen. Für Österreich wird das A – und B -Team des HSV -Zwölfaxing die rot-weiß-rote Flagge hochhalten. Parallel dazu wird der ÖTSV im spanischen Guadalajara bei der Weltmeisterschaft Senioren III von Helmut Lux und Greta Lech vertreten.

HSV Zwölfaxing mit zwei Formationen bei der WM

Mit dem A-Team des HSV Zwölfaxing ist der aktuelle Staatsmeister und Formationsbundesligasieger der letzten Saison ebenso am Start wie das B- Team des HSV -Zwölfaxing die sich als Zweitplatzierte der Bundesliga ein WM-Ticket gesichert haben. Das A-Team verpasste letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft in China nur knapp den Finaleinzug und belegte Rang 7, vor zwei Jahren war es der 8. Platz, dieses Jahr soll nun der Finaleinzug gelingen. Zuletzt zeigte die Formation mit zwei Siegen in der aktuellen Bundesligasaison, dass die Form richtig ist.

Trainer Stefan Herzog: "Das Ziel ist ganz klar der Finaleinzug und die Verringerung des Abstands zu den üblichen Treppchenmanschaften. Die Trainings waren sehr intensiv und so haben wir gegenüber dem letzten Jahr eine weitere massive Steigerung in der tänzerischen Qualität erfahren."
Auch vom ehemaligen Latein-Weltmeister Gerhard Sandner kommt Unterstützung: "Den Paaren ist die Begeisterung und die Freude am Tanz ins Gesicht geschrieben und die Präzision der Präsentierung ist vorbildlich."

Das B-Team des HSV nimmt zum ersten Mal an einer WM teil, hat sich aber nicht weniger intensiv auf das bevorstehende Event vorbereitet: „Es ist für uns eine Ehre Österreich zusammen mit unserem A-Team bei den diesjährigen Weltmeisterschaften in Bremen vertreten zu dürfen. Aber wir möchten nicht nur einfach teilnehmen, wir möchten mitmischen! Vor dem Hintergrund dieser Verantwortung, wurde seit der Staatsmeisterschaft im Juni 2019 auf A-Team-Niveau trainiert. Es wurde neben der tänzerischen Qualität mit internationalen Trainern auch stark an der mentalen Vorbereitung gearbeitet. In den letzten Monaten konnten wir eine unglaubliche Steigerung hinsichtlich unserer mentalen Einstellung, unseres Ausdrucks und vor allem unserer tänzerischen Qualität hinlegen. Nicht zuletzt beim Donaupokal vor zwei Wochen konnten wir unsere Bereitschaft für die WM zeigen und beweisen, dass wir zu den Top Mannschaften in Österreich zählen. Nun sind wir bereit das internationale Parkett zu betreten, voller Selbstbewusstsein, Freude und Stolz“, so Daniela Riedl und Isabella Udovc, die beiden Trainerinnen des B-Teams.
 

Spannender Kampf um den Weltmeistertitel

Für Gastgeber Grün-Gold-Club Bremen gilt es den Weltmeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Größter Konkurrent schein auch in diesem Jahr die russische Formation DUET Perm zu sein, die sich vor zwei Jahren den Weltmeistertitel sichern konnten und damals Bremen nach fünf Weltmeistertiteln in Folge ablösten. 

Die schlechte Nachricht für alle Tanzsportfans ist: Die Bremer Stadthalle ist mit Ausnahme von einer Handvoll Resttickets ausverkauft. Die gute Nachricht ist: die Zwischenrunde und das Finale werden per Livestream übertragen! Am Samstag ab 20:45 Uhr findet man die Zwischenrunde als Livestream bei butenunbinnen.de und Youtube, das Finale ab 23:30 Uhr im Radio Bremen Fernsehen und auch als Stream auf butenunbinnen.de.

Weltmeisterschaft Latein Formationstanz
7. Dezember 2019
Bremen Deutschland

Fotocredit: Mariusz Pasternak / Stefan Wagner

VETCHY Christoph, CV / 05.12.2019
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation
World DanceSport Federation
Bundes-Sportorganisation
Bundes-Sport GmbH

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: