Facebook: ÖTSV Seite drucken

Würdiger Saisonabschluss

14.12.2016. Shanghai, Bremen und Lilleström – vergangenes Wochenende gab es wieder zahlreiche Schauplätze für Tanzsport auf höchstem Niveau. Mit zwei Final-Plätzen präsentierte sich der ÖTSV-Kader erneut sehr positiv. In Bremen bei der WM-der Lateinformationen reüssierte das A-Team des TSC Schwarz Gold mit einem ausgezeichneten 6.Platz, Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer feierten in Norwegen ihren ersten Finaleinzug bei einem World Open.

Erfolgreiche Neuauflage

Gewohnt leidenschaftlich und laut ging es bei der WM der Lateinformationen am Samstag in Bremen zu. Mitten drin statt nur dabei die österreichischen Formationsteams - der amtierende Staatsmeister, das A-Team des TSC Schwarz Gold, sowie der Vizemeister, das A-Team des HSV Zwölfaxing.

Wie schon bei der Heim-WM 2015 in Wiener Neustadt konnte sich der TSC Schwarz Gold erfolgreich für die Endrunde qualifizieren und durfte sich schließlich über den ausgezeichneten 6.Platz freuen. Das junge Team des HSV Zwölfaxing landete in der Endwertung auf Platz 7 und verpasste damit den Finaleinzug nur um Haaresbreite.

Den Titel sicherte sich einmal mehr der Grün-Gold-Club Bremen unter der Leitung von Roberto Albanese. Mit einem Minimalvorsprung von 0,18 Punkten konnte das Team vor heimischem Publikum seinen fünften Titel erfolgreich verteidigen und kürte sich damit zum Rekordweltmeister.

Verfrühtes Weihnachtsgeschenk

Als letzter Punkt im diesjährigen Turnierkalender stand für Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer am Sonntag das World Open Latin im norwegischen Lilleström. Dabei machte sich das ÖTSV-Paar gleich selbst ein sensationelles Geschenk. Als krönender Abschluss dieses herausfordernden Jahres zogen Arajs/ Würrer mit einer tollen Perfomance erstmals in das Finale bei einem World Open ein.  Dieser 6. Platz war eine schöne Bestätigung für die zuletzt stark ansteigende Leistungsform der beiden.

Showdown in Shanghai

Die Grand Slam Serie feierte vergangenes Wochenende ebenfalls ihren traditionellen Höhepunkt mit dem Finale in Shanghai. Vasily Kirin und Ekatarina Prozorova waren dort bereits zum dritten Mal in Folge als eines der zwölf besten Standard-Paare als Vertretung für Österreich von der WDSF geladen.

In dem sehr starken Teilnehmerfeld konnten die beiden den Erfolg vom Grand Slam Finale 2015 (Platz 9) leider nicht ganz wiederholen und mussten sich mit Platz 11 zufrieden geben. 

Die ersten drei Plätze boten wenig Überraschendes. Im laufenden Duell behielten diesmal Simone Segatori und Annette Sudol, GER, die Oberhand gegenüber Dmitry Zharkov und Olga Kulikova, RUS. 

Fotocredit: 

A-Team TSC Schwarz Gold © TSC Schwarz Gold

Vasily Kirin & Ekaterina Prozorova  © Heidi Götz 

SOLLEREDER Anna, AS / 15.12.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: