Facebook: ÖTSV Seite drucken

Weltbeste Tänzer scharren in den Startlöchern

Kommendes Wochenende wird es im Multiversum Schwechat glitzern und glänzen, in der Luft werden Wolken von Haarspray hängen und die Gesichter werden strahlen. Anlass sind die Austrian Open Championships, einer der Höhepunkte im diesjährigen Turnierkalender. Mehr als 1.500 Tanzpaare aus über 50 Nationen finden sich ab Freitag im Multiversum in Schwechat ein, um im Rahmen der Austrian Open Championships und den zwei Weltmeisterschaften die Besten der Besten zu krönen. Unter ihnen auch Kathrin Menzinger und Vadim Garbzuov, die mit ihrer neuen Kür „50 Shades of Grey“ auf Medaillenkurs sind.

Mit blindem Vertrauen zum Titel

Erst im Juni dieses Jahres feierten Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov bei der WM im Wiener Rathaus einen fulminanten Erfolg – sie holten die Goldmedaille im Showdance Latein. Doch sie wären nicht eines der erfolgreichsten ÖTSV – Tanzpaare, würden sie sich damit zufrieden geben.

Deshalb standen die vergangenen Wochen ganz im Zeichen des harten Trainings, schließlich galt es eine komplett neue Kür zu choreographieren und einzustudieren. „50 Shades of Grey“ so der Titel. Und diese baut auf das absolute Vertrauen zwischen den beiden Profitänzern – so tanzt Kathrin Menzinger über zwei Minuten mit einer Augenbinde und ist, absolut blind, komplett auf ihren Tanzpartner Vadim angewiesen.

„Wir wollten eine Kür erstellen, die Aufmerksamkeit erregt und das Publikum in seinen Bann zieht. Um das Ganze noch anspruchsvoller zu gestalten, haben wir uns für die Variante mit der Augenbinde entschieden“, so Kathrin Menzinger.

Am Sonntag wollen sie nun bei der WM PD im Showdance Standard vor heimischen Publikum den in sie gesetzten Erwartungen gerecht werden. Als  amtierende Vize – Weltmeister- und Vize-Europameister in dieser Disziplin zählen sie zu den absoluten Favoriten.

Der Fokus ist dabei ganz klar - nichts weniger als die Goldmedaille steht auf der Wunschliste des Paares.  „Die WM – Medaille im Juni vor heimischem Publikum war die bisherige Krönung unserer Karriere. Aber das wollen wir jetzt bei den AOC noch toppen – mit dem nächsten Weltmeistertitel!“, so Kathrin Menzinger.

Die WM der Professionals im Showdance Standard findet zum ersten Mal in Österreich statt.

In bester Gesellschaft

Doch die WM im Showdance Standard ist nicht die einzige WM an diesem Wochenende. Bereits am Samstag wartet mit der Weltmeisterschaft in den Lateintänzen der absolute Höhepunkt auf Athleten und Zuschauer.  Unter den strengen Augen der Wertungsrichter gilt es die fünf Lateintänze – Samba, Cha-Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive, präzise und ausdrucksstark zu präsentieren. Gleichzeitig soll alles leicht und einfach ausschauen.

Der ÖTSV schickt dafür zwei Paare aufs Parkett: Katharina Würrer und Gustavs Arajs als amtierende Latein – Staatsmeister und an ihrer Seite Eva Fus und Christoph Holczik, ihres Zeichens amtierende Vize – Staatsmeister. Beide ÖTSV – Paare können auf zahlreiche Erfahrungen und erste Erfolge am internationalen Parkett verweisen, der Antritt bei der Heim – WM ist gleichermaßen Ehre wie Herausforderung.

Katharina Würrer: „Wir waren bereits bei zwei Weltmeisterschaften dabei, von dem her sind wir entspannt. Aber vor heimischem Publikum zu tanzen, ist etwas ganz Besonderes, wir können es kaum erwarten!“

Auch bei Eva Fus ist die Vorfreude groß: „Seit unserer letzten WM – Teilnahme haben wir uns tänzerisch viel weiterentwickelt und es wird spannend, wie es diesmal läuft.“

Gemeinsam mit ihnen treten rund 90 weitere Paare aus über 55 Nationen an, um den vakanten Weltmeistertitel (Titelverteidiger 2014 Ninon Langella ist nicht am Start) zu holen.  Die Weltspitze in den Lateinamerikanischen Tänzen wird fast ausnahmslos vertreten sein. Zum engsten Favoritenkreis zählen natürlich Russland und Deutschland, aber auch Moldawien und Frankreich dürfen sich  in dem starken Teilnehmerfeld Chancen ausrechnen.

Der Startschuss für die Weltmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen fällt am Samstag um 13 Uhr, das große Finale wird ab 22 Uhr stattfinden.

Die internationale Tanzsportwelt blickt nach Schwechat

Die Austrian Open haben Tradition. Tanzsportler aus aller Welt reisen jährlich zu diesem Turnier, dass nun zum dritten Mal in Folge in Schwechat stattfindet.  In ihrem 22. Jahr erwarten die AOC  über 1.500 Tanzpaare aus mehr als 50 Nationen und zählen damit zu den größten internationalen Tanszsportevents Europas.

Synchron laufen an drei Tagen und in den zwei Hallen im Multiversum Schwechat 21 internationale Tanzsportbewerbe für alle Altersgruppen. Ganz gleich ob Amateure oder Profis, Kinder oder Senioren, Standard oder Latein, für jeden Tanzliebhaber ist bei den AOC etwas dabei.

Dass Tanzsport sich auch in Österreich immer größerer Beliebtheit erfreut, lässt sich auch am Kartenvorverkauft erkennen. Der Samstag ist bereits so gut wie ausverkauft, auch für Sonntag gibt es nur noch wenige Plätze. Wer die Wiener Walzer Konkurrenz sehen will, für den ist Freitag der richtige Tag.

In jedem Fall versprechen die AOC Tanzsport auf höchstem Niveau!

22. Austrian Open Championships

WDSF WM in den Lateinamerikanischen Tänzen

WDSF WM PD Showdance Standard

20. – 22. November 2015, Multiversum Schwechat

Alle Highlights der Austrian Open Championships 2015

Ø  Weltmeisterschaft in den Latein-Tänzen, Samstag 21.11.2015, Vorrunden ab 13:00 Uhr, Finalrunden ab 19:00 Uhr

Ø  Weltmeisterschaft der Professionals Showdance Standard, Sonntag 22.11.2015, Vorrunde ab 16:30 Uhr, Finalrunde ab 19:00 Uhr.

Ø  World Open Standard und Latein

Ø  Rising Stars Standard und Latein

Ø  Professional Division Standard und Latein

Ø  49. Wiener Walzer Konkurrenz

 

Der aktuelle Zeitplan und alle Details zum Programm auf www.austrianopen.at

Bildnachweis: Kathrin Menzinger & Vadim Garbuzov c_Janoch

 

SOLLEREDER Anna, AS / 19.11.2015
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: