Facebook: ÖTSV Seite drucken

WDSF AGM 2019

Am Pfingstwochenende fand in Budapest das Annual General Meeting des Welt-TanzSport-Verbandes WDSF statt. Als Vertreter seitens des ÖTSV waren Präsident Hermann Götz und Vizepräsident Wolfgang Eliasch anwesend.

Im sog. „Open Forum“ am Samstag gab es einige Berichte zu den Aktivitäten rund um die in wenigen Tagen bevorstehende Entscheidung, ob WDSF mit Breaking bei den Olympischen Spielen 2024 in Paris als Sportart aufgenommen wird. Ein interessantes Video, wo aktuelle AthletInnen zur ein und derselben Musik die verschiedenen Tanzformen präsentieren steht hier zur Verfügung.
Weiteres ist beabsichtigt, die WDSF Strukturen so zu ändern, dass die einzelnen Tanz-Stile (Sta+Lat/Breaking/Urban Dances usw.) in einzelne Divisionen geteilt wird. Details dazu liegen noch nicht vor.
Einen sehr interessanten Bericht gab auch die Vorsitzende der WDSF Medical Commission, Dr. Patrizia Melchert (Verbandsärztin des ÖTSV) ab. Sie erläuterte u.a. das hohe Risikopotential von Zusammenstößen von Paaren im Kopfbereich. Daraus resultierend wurde dann am Sonntag auch eine Erweiterung der WDSF Turnierordnung beschlossen, welche insbesondere auch Ausrichter von WDSF Turnieren betrifft. (Dazu werden wir einen eigenen Bericht bereitstellen.)
Die schon länger in Vorbereitung befindliche Neustrukturierung der WDSF Competition Rules wurde von Drago Sulek (SLO) und Wolfgang Eliasch präsentiert. Im Laufe des Juli wird es eine Draft-Fassung geben, die auch öffentlich zur Verfügung gestellt werden wird.

Am Sonntag gab es dann die eigentliche Mitgliederversammlung der WDSF. Zunächst wurden sämtliche Berichte der Funktionäre abgenommen. Die Berichte wurden allesamt vorab schriftlich bereitgestellt, es erfolgte kein Vortrag, man konnte jedoch Fragen stellen. Der Bericht des Vizepräsidenten für Finanzen prognostizierte weiterhin Verluste, die aber in den kommenden 2 bis 10 Jahren in Gewinne umschwenken sollen. Man erhofft sich auch durch die bevorstehende Aufnahme in die Familie der Olympioniken entsprechende Einnahmen. 
Das WDSF Disciplinary Council (DC) wurde aufgrund des Ablaufs seiner Funktionsperiode neu gewählt. Neuer Vorsitzender ist Erich Staeldi aus der Schweiz, er löst seinen Schweizer Vorgänger Daniel Stehlin ab, der nicht mehr zu Verfügung stand. Wieder als Mitglied in das DC gewählt wurde Hermann Götz.
Auch die WDSF Ethics Commission wurde neu gewählt. Im Amt bestätigt wurde Präsident Shawn Tay (SIN), der mit November 2018 das Amt außertourlich übernommen hatte.
Einige Anträge zur Änderung der Statuten lagen auch vor. Die wesentlichste Änderung ist, dass die bislang ehrenamtlichen Position „Secretary General“ in die Agenden des WDSF Office gelegt wurden. Das ebnete den Weg für den bisherigen Secretary General, Nenad Jeftic (SRB), der nunmehr als Vizepräsident Sport verantwortlich zeichnet. Diese Position war de facto vakant, da sie zunächst Shawn Tay inne hatte, aber im November 2018 die WDSF Präsidentschaft übernahm.

Über zahlreiche Änderungen an der WDSF Turnierordnung berichten wir in einem gesonderten Artikel.

ELIASCH Wolfgang, WE / 10.06.2019
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation
World DanceSport Federation
SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: