Facebook: ÖTSV Seite drucken

Tolle Leistungen bei der WDSF Europameisterschaft Latein in Cambrils/Spanien

Gestern, Samstag, 15. April 2017, fand in Cambrils die Europameisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen statt. Die österreichischen Paare konnten sich im starken Starterfeld überzeugend präsentieren, vor allem die Vierfach- Staatsmeister Gustavs Ernests Arajs/ Katharina Würrer zeigten eine ausgezeichnete Leistung und erreichten den 25.Platz. Das zweite ÖTSV-Paar Hunor Sebesi/ Jaroslava Huber platzierten sich knapp dahinter ebenfalls im guten Mittelfeld.

Viertelfinale in Reichweite

Mit Arajs/Würrer und Sebesi/Huber hatte der Österreichische TanzSport-Verband seine Vierfach-Staatsmeister bzw. Vizestaatsmeister nach Spanien zur EM der Lateinamerikanischen Tänze geschickt. Und beide Paare zeigten, dass ihnen diese Ehre durchaus zu Recht erteilt wurde.

Dank ihrer sehr guten Leistungen konnten  sich die ÖTSV-Athleten direkt für die zweite Runde qualifizieren, ohne in den Redance zu müssen. Gustavs Ernests Arajs/ Katharina Würrer verbesserten sich am Ende mit Platz 25 gegenüber ihrem letzten EM-Ergebnis (42. Platz) sehr deutlich.  Entsprechend positiv fiel das Resümee der beiden aus: „Leider haben wir knapp das Viertelfinale der 24 Besten verpasst. Wir sind trotzdem mit unserer Leistung sehr zufrieden und können tolle Erfahrungen für die Zukunft sammeln.“

Auch das zweite österreichische Tanzpaar Paar Hunor Sebesi/ Jaroslava Huber verbuchten gegenüber ihrer ersten Latein – Europameisterschaft im vergangenen Jahr einen deutlichen Fortschritt. Mit der Steigerung von dem 32. auf den 28. Platz zeigten sie sich sehr zufrieden: „Es war heute ein sehr guter Tag für uns, wir haben unsere tänzerische Leistung gesteigert, wenn auch nicht in den 24. Wir sind nicht weit hinter unserem Zielergebnis gelandet und haben somit unsere bisher beste Leistung bei einem Major Event gebracht, auch die Rückmeldungen des Trainerteams waren sehr positiv!“

ÖTSV Latein- Nationaltrainerin Ingrid Fussek zeigte sich von der Leistungen der österreichischen Paare ebenfalls begeistert: „Beide Paare haben sich in Topform präsentiert und hätten es verdient in das Viertelfinale zukommen! Ich bin über die tänzerische Entwicklung beider Paare sehr glücklich. Die Weltmeisterschaft im November in Wien wird sehr spannend.“

 

 

Favoriten auf dem zweiten Platz

Den Europameistertitel holten sich überraschend Armen Tsaturyan - Svetlana Gudyno aus Russland, die die aktuellen Weltranglisten ersten und Favoriten Gabriele Goffredo - Anna Matus (MDA) auf den zweiten Platz verwiesen. Den dritten Platz belegten, wie auch schon letztes Jahr Marius-Andrei Balan - Khrystyna Moshenska aus Deutschland.

WDSF European Championships Latin 2017, Cambrils/ Spanien

1.  Armen Tsaturyan - Svetlana Gudyno (RUS)

2.  Gabriele Goffredo - Anna Matus (MDA)

3.  Marius-Andrei Balan - Khrystyna Moshenska (GER)

4.  Timur Imametdinov - Nina Bezzubova (GER)

5.  Charles-Guillaume Schmitt - Elena Salikhova (FRA)

6.  Andrea Silvestri - Varadi Martina (HUN)

 

25.        Gustavs Ernests Arajs & Katharina Würrer (AUT)

28.        Hunor Sebesi & Jaroslava Huber (AUT)

 

***Fotocredit: Heidi Götz***

VETCHY Christoph, CV / 16.04.2017
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: