Facebook: ÖTSV Seite drucken

Pressegespräch Austrian Open Championships 2014

Kommendes Wochenende (14.-16.November 2014) stehen im Multiversum Schwechat die 21. Austrian Open Championships auf dem Programm, in dessen Rahmen die Weltmeisterschaft der Standardtänze ausgetragen wird. Bei der Pressekonferenz Dienstagvormittag gab Nationaltrainerin Ingrid Fussek für ihre Schützlinge Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova das Finale als Ziel aus. Der Ticketverkauf für die WM Samstag läuft auf Hochtouren, für Interessierte gilt es jetzt schnell noch die letzten Tickets zu sichern.

Austrian Open Championships: WM-Finale als großes Ziel

 „Die Erwartungen für die WM sind sehr groß. Durch Prozorova/Kirin wird Österreich von einem sehr starken Paar vertreten, die sich momentan noch intensiv in Russland auf die WM vorbereiten“, bestätigte Ingrid Fussek, Nationaltrainerin ÖTSV (Österreichischer Tanzsport-Verband), die Erwartungshaltung für das bevorstehende Großereignis. Die größte Konkurrenz erwartet die Österreicher aus Russland, Deutschland und Italien. „Aber wir brauchen den Vergleich nicht zu scheuen“, ergänzt Frau Fussek.

Ebenfalls mit hohen Zielen gehen die 6fach Staatsmeister Stefanie Krausz und Markus Hackl bei der WM an den Start. Markus Hackl: „Ziel ist auf jeden Fall das Viertelfinale. Dafür bereiten wir uns seit Jänner vor.“ Bis zu sechs Stunden täglich trainiert das Paar und Nationaltrainer Helmut Hanke erklärt: „Ich setze sehr große Hoffnungen in beide Paarungen. Es gibt ein Wunschziel, das lautet Finale und Viertelfinale und es gibt ein Realziel. Man muss sich seine Ziele jedenfalls hoch stecken.“

Die Austrian Open Championships haben weltweit eine große Bedeutung. Nach den German Open, ist es das zweitgrößte Turnier der Welt, gemessen an Teilnehmern, Bewerben und Tagen.

Jedes Jahr eine WM

Nahezu jedes Jahr wird in Österreich eine WM im Tanzsport ausgetragen. Heidi Götz, Vertreterin der  WDSF (World Dancesport Federation): „Österreich hat bei der WDSF einen sehr guten Ruf, sowohl aus sportlicher als auch aus organisatorischer Sicht. Nicht ohne Grund erhält Österreich benahe jedes Jahr den Zuschlag für die Austragung einer WM. Nach der Weltmeisterschaft der Standardtänze heuer, steht 2015 die WM der lateinamerikanischen Tänze und 2016 die WM in den 10 Tänze  im Rahmen der Austrian Open Championships auf dem Programm.“

Nahezu ausverkauft

Nach der Premiere im Vorjahr, hat sich der ÖTSV entschieden die Austrian Open Championships auch 2014 erneut im Multiversum Schwechat auszutragen. Für das Organisationskomitee die richtige Entscheidung. Hermann Götz, Präsident ÖTSV: „Die Halle ist ideal für uns, auch mit der integrierten zweiten Halle, der Werner Schlager Academy.“ Auch der Kartenvorverkauf läuft erwartungsgemäß. Hermann Götz: „Für Samstag sind wir nahezu ausverkauft. Wir sind sehr zufrieden.“

Gebrochene Rippe verhindert Teilnahme

Im Vorjahr konnten Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov ihre Amateurkarriere, bevor sie zu den Profis wechselten, mit dem Sieg in der Wiener Walzer Konkurrenz im Rahmen der AOC 2013 krönen. Diesen Titel können sie heuer leider nicht verteidigen, da sich Kathrin Menzinger erneut die Rippe gebrochen hat. Ihre Fans möchten die Europameister und Vize-Weltmeister aber nicht enttäuschen und geben am Samstag ihre Siegerkür zu „Rise like a Phoenix“ zum Besten. Kathrin Menzinger: „Es ist sehr schade, dass wir heuer am Bewerb nicht teilnehmen können. Die Austria Open Championships sind der größte und schönste Bewerb in Österreich und überhaupt der zweitgrößte Weltweit. Es ist aber eine Ehre für uns, dass wir unsere Kür am Samstag als Showeinlage zeigen dürfen.“

Alles Walzer -  Rekordversuch

Ein ganz spezieller Programmpunkt erwartet die Besucher am Sonntag, 16.November, mit der Wiener Walzer Konkurrenz. Dieser Bewerb ist seit Jahren traditioneller Bestandteil der Austrian Open Championships und wird heuer zum 47.Mal ausgetragen. Die erste Wiener Walzerkonkurrenz fand am 18.November 1967 anlässlich der Feiern zu „ 100 Jahre Wiener Walzer“ statt. Seit 1994 ist die Wiener Walzer Konkurrenz international offen ausgeschrieben und die Teilnahme steht Profis, Amateuren wie auch Hobbytänzern offen.  Das beste österreichische Paar erhält den Alfred-Gruber-Wanderpokal. Im Jahr 2013 erging er an Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov.

Heuer rufen die Veranstalter im Rahmen der Wiener Walzerkonkurrenz auch zu einem Rekordversuch auf. Am Sonntag, 16. November 2014, soll im Multiversum Schwechat mit einem Wiener Walzer – Flashmob ein neuer Tanzpaarrekord aufgestellt werden!

 Fotos zum Pressegespräch

Downloadlink

Fotos bei Namensnennung für redaktionelle Zwecke honorarfrei.

Copyright: ÖTSV

SOLLEREDER Anna, AS / 13.11.2014
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: