Facebook: ÖTSV Seite drucken

Nicht ganz nach Wunsch

Wien, 15.05.2016. Die Europameisterschaft in den Standardtänzen vergangenen Samstag in Polen verlief für Österreich leider nicht ganz nach Plan. Kirin/ Prozorova verpassten den Einzug ins Semifinale, Hofer/ Westermayer erreichten Platz 38 bei ihrer EM – Premiere. Einmal mehr zeigte sich die internationale Konkurrenz sehr stark, das Finale brachte wenig Überraschungen. Zum neuen Europameister in den Standardtänzen kürten sich die amtierenden Weltmeister Zharkov/ Kulikova aus Russland.

Russland dominiert einmal mehr

Die 60 besten Tanzpaare der Disziplin Standard aus ganz Europa hatten an diesem Wochenende anderes im Sinn als Pfingstferien zu machen. Im polnischen Breslau wurden am Tanzparkett die Wettkämpfe um den begehrten Titel „WDSF Europameister Standard 2016“ ausgetragen. Die Europameister 2015, Simone Segatori und Anette Sudol aus Deutschland, waren nicht angetreten, um ihren Titel zu vereidigen. Als absolute Favoriten waren deshalb die amtierenden Weltmeister Dmitry Zharkov und Olga Kulikova gelistet. Einmal mehr war das russische Paar das Maß aller Dinge und holte sich nicht nur eine weitere Goldmedaille,  sondern auch den nächsten Titel.

Auch die weiteren Finalplätze wurden erwartungsgemäß von den favorisierten Nationen belegt und spiegelten mehr oder weniger die Ergebnisse der vergangenen internationalen Bewerbe dieser Disziplin wieder. So sind die WM – Drittplazierten Sodeika/ Zukauskaite aus Litauen die neuen Vizeeuropameister, Platz 3 ging an ihre Landeskollegen Lacitis/ Golodneva.

Blick nach vorne

Nicht wunschgemäß verlief die EM für die amtierenden Staatsmeister Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova. Das österreichische Paar war mit hochgesteckten Zielen und viel Selbstvertrauen im Gepäck nach Breslau gereist. Eine Top-Ten-Platzierung schien nicht nur ein Vorsatz, sondern auf Grund der starken Leistungen in den letzten Wochen durchaus realistisch. Am Ende verpassten sie trotz hoher Qualität ihrer Präsentation das Semfinale und landeten auf dem achtbaren 16. Platz. Jetzt heißt es für die beiden, diese EM als Erfahrung abzuhaken und den Blick nach vorne zu richten.

Für das zweite österreichische Paar, Klemens Hofer und Barbara Westermayer,  war es die Premiere am EM – Parkett. Mit Platz 38 zeigten sich die beiden für den Anfang nicht unzufrieden, „aber wir brennen schon darauf, weiter zu trainieren und uns für die nächsten Meisterschaften verbessern,“ resümiert Barbara Westermayer die Feuertaufe durchaus positiv. 

WDSF European Championships Adult Standard 2016

14. Mai 2016, Breslau/ Polen

Finalergebnisse

1.      Dmitry Zharkov/ Olga Kulikova - Russland

2.      Evaldas Sodeika/ Ieva Zukauskaite - Litauen

3.      Vadidotas Lacitis/ Veronika Golodneva - Litauen

4.      Francesco Galuppo/ Debora Pacini - Italien

5.      Bjorn Bitsch/ Ashli Williamson – Dänemark

6.      Nikolay Darin/ Natalie Seredina - Moldavien

16. Vasily Kirin/ Ekaterina Prozorova – Österreich

38. Klemens Hofer/ Barbara Westermayer – Österrreich

Ergebnisse im Detail auf https://www.worlddancesport.org

17.05.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: