Facebook: ÖTSV Seite drucken

Grün – Gold - Club Bremen erneut Weltmeister

Wiener Neustadt, 13. Dezember 2015. Samstagabend verteidigte der Grün – Gold – Club Bremen (GER) vor Standing Ovations der Zuschauer in der Arena Nova erfolgreich seinen Titel bei der WM der Lateinformationen. Das Team von Roberto Albanese verwies das russische Team Duet Perm erneut auf Platz 2. Das Vera Tyumen Latin Team holte sich Bronze, womit sich das Ergebnis der WM 2014 eins-zu-eins wiederholt. Beide österreichischen Teams schafften den Einzug ins Finale und besiegelten damit ein überaus erfolgreiches Jahr für den österreichischen Tanzsport.

Aller guten Dinge sind sieben

Rund 1.500 Zuschauer waren Samstagabend in die Arena Nova gepilgert, um die weltbesten Formationsteams bei ihrem Kampf um den Titel zu sehen und vor allem auch lautstark zu unterstützen. Die Halle brodelte, als die sechs Finalisten-Teams verkündet wurden. Mit je zwei Mannschaften aus Deutschland, Russland und Österreich wurden nicht nur die Favoriten in ihrer Rolle bestätigt, sondern war vor allem für das Gastgeberland Österreich auch bereits ein erster Erfolg besiegelt.

In einem heißen Finale, angefeuert von Fans und Zuschauern gaben die Athleten noch einmal alles.  Am Ende war es einmal mehr das deutsche Ausnahmeteam vom Grün – Gold – Club Bremen, das die Wertungsrichter mit seiner rasanten Darbietung „Rocky 2015“ am Parkett überzeugen konnte. Der Titelverteidiger sicherte sich damit zum siebten Mal WM – Gold.

„Es ist einfach großartig. Wir sind immer die Gejagten, müssen verteidigen. Das ist zehn Mal schwieriger als anzugreifen. Aber wir haben es geschafft, “ so Roberto Albanese, Trainer des alten neuen Weltmeisterteams, freudenstrahlend und sichtlich stolz kurz nach der Siegerehrung. Angesprochen auf das Erfolgsgeheimnis der Mannschaft, meinte Albanese: „Unsere Darbietung ist kompakt, unser Ziel ist immer eine komplexe Bildsprache, Showelemente setzen wir nur wenig und sehr ausgewählt ein.“

Gibt es für die siebenfachen Weltmeister noch ein Ziel? „Ja, wir wollen die Zehn voll machen!“

Das russische Team Duet Perm (Kür „The Race“) blieb in der Finalwertung nur 0,6 Punkte hinter dem Sieger und wurde damit erneut Vizeweltmeister.  Auch die Bronzemedaille ging an dieselbe russische Mannschaft wie bereits bei der WM 2014, an das Vera Tyumen Latin Team (Kür „Venus und Mars“).

Freud und Leid liegen nah beinander

Dieser Spruch bewahrheitete sich für die zwei österreichischen Teams bei der Heim – WM. Der HSV Zwölfaxing verpasste mit einer tollen Show („It’s a beautiful day“) um nur 0,3 Punkte Platz 4 und zeigte sich darüber sichtlich enttäuscht.

„Wir haben unser Ziel nicht erreicht. Wir wollten Platz 5 von der letzten WM toppen und haben monatelang sehr hart dafür gearbeitet. Das war wirklich bitter heute daheim vor dem eigenen Publikum, “ so Nicole „Sheila“ Scheel, Cheftrainerin des HSV Zwölfaxing. Der Blick in die Zukunft ist trotzdem kämpferisch, denn „aufgegeben wird zuletzt“, so Scheel.

Mehr Grund zum Jubeln hatte der TSC Schwarz – Gold Wien. Das Formationsteam feierte Samstagabend seinen ersten Finaleinzug bei einer WM. „Die gesamte Kür, von der Idee über die Musik bis hin zu Choreo, ist von uns selbst, darauf sind wir als Club sehr stolz. Es war harte Arbeit, aber es hat sich gelohnt“, zog Simon Schmitt, Trainer des TSC Schwarz – Gold Wien, begeistert Bilanz und führte weiter aus: „Das war heute ein absoluter Erfolg für uns. Wir sind überglücklich!“

Auch von Veranstalterseite zeigte man sich in doppelter Hinsicht zufrieden. Peter Kielhauser, Organisator vom HSV Zwölfaxing: „Trotz der immer auftretenden kleinen Schwierigkeiten war es ein hervorragendes Turnier – für Zuschauer wie für Sportler. Unser internes Team war so stark wie nie zuvor. Mit dieser Unterstützung, die wir als Organisatoren erfahren haben, denken wir gerne über eine neuerliche Bewerbung nach, um eine weitere WM nach Österreich zu holen. Und natürlich sind wir sehr stolz auf die beiden österreichischen Teams.“

 

WDSF Weltmeisterschaft der Latein-Formationen 2015

12.12.2015, WIENER NEUSTADT/ Arena Nova

1.      Grün-Gold-Club Bremen (GER)  - 39,01 Punkte

2.      Duet Perm (RUS) – 38,41 Punkte

3.      Vera Tyumen Latin Team (RUS) – 37,50 Punkte

4.      FG TSZ Aachen/ TD TSC Düsseldorf Rot – Weiss (GER) – 36,16 Punkte

5.      HSV Zwölfaxing (AUT) – 35,79 Punkte

6.      Schwarz – Gold Wien (AUT) – 33,14 Punkte

 

Alle Informationen unter www.wm.formationen.at

Fotocredit:

Grün-Gold-Club Bremen c_Brantner

 

 

SOLLEREDER Anna, AS / 13.12.2015
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: