Facebook: ÖTSV Seite drucken

Gelungene Premiere bei Europameisterschaftspremiere der lateinamerikanischen Tänze in Ungarn

Am Samstag, 12. April 2018, waren die Augen auf die die Europameisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen in Debrecen/Ungarn gerichtet. Für den Österreichischen TanzSport-Verband waren gleich zwei EM- Rookies am Start und konnten, bei ihrer ersten internationalen Meisterschaft, einen guten Einstand erzielen: die Vizestaatsmeister Giuseppe Incatasciato - Eva Fus (Casino - Wien) erreichten den 26. Platz und die Drittplatzierten der Staatsmeisterschaften Christoph Holczik - Katrin Kallus (Saltare) platzierten sich auf dem 45. Rang. Den Europameistertitel konnten erwartungsgemäß die Titelverteidiger aus Russland Armen Tsaturyan-Svetlana Gudyno für sich verbuchen.

Für die beiden österreichischen Paare war es in dieser Konstellation eine Feuertaufe auf dem internationalen Meisterschaftsparkett und war mit guten Leistungen gekrönt. Guiseppe Incatasciato- Eva Fus schafften es sogar fast in das Viertelfinale, ihnen fehlten nur 5 Punkte für das Erreichen der nächsten Runde, schlussendlich belegten sie den guten 26. Platz. Das ÖTSV-Paar zeigte sich nach dem Turnier zufrieden: „Wir haben uns gut auf der Fläche gefühlt und für die erste gemeinsame Europameisterschaft war es ein gutes Ergebnis. Mit der Zeit werden wir versuchen Schritt für Schritt weiter hinaufzukommen.“

Auch das zweite ÖTSV-Paar Holczik/ Kallus zeigte eine gute Leistung bei seinem ersten gemeinsamen EM-Auftritt. Nach der ersten Runde mussten die beiden in den Redance, den sie erfolgreich absolvierten und schlussendlich erreichten sie in der zweiten Runde den 45. Platz von 63. Paaren.

In Abwesenheit der fünffachen österreichischen Staatsmeister Gustavs Ernest Arajs/ Katharina Würrer, die auf eine Teilnahme an der Latein- Europameisterschaft verzichtet hatten, sowie Österreichs bestem Paar der letztjährigen Heimweltmeisterschaft im November 2017, Hunor Sebesi und Jaroslava Huber, die aufgrund einer Verletzung von Hunor Sebesi ausgefallen waren, konnten Guiseppe Incatasciato/ Eva Fus und Christoph Holczik / Katrin Kallus eine achtbare Leistung zeigen.

Die Nationaltrainerin der lateinamerikanischen Tänze, Ingrid Fussek zeigte sich mit dem erstmaligen Antreten, der neu formierten Paare, zufrieden: „Gelungene Premiere! Beide Paare zeigten sich in ihrer momentanen Bestform. Peppe und Eva haben um nur 5 Marks die nächste Runde der besten 24 verpasst, was bei 12 Wertungsrichtern denkbar knapp ist! Wir sind alle sehr zufrieden! Es  ist ein tolles Turnier, riesige Halle, viele Zuschauer, fantastischste Musik, sehr umsichtig und tänzerfreundlich organisiert.“

Titelverteidigung gelungen!

Die großen Favoriten auf den Europameistertitel, das russische Paar Armen Tsaturyan-Svetlana Gudyno. Die Silber- und Bronzemedaille ging nach Deutschland: Marius-Andrei Balan - Khrstyna Moshenska belegten vor ihren Landsleute Timur Imametdinvo – Nina Bezzubova den zweiten Platz. Die aktuellen Weltmeister Gabriele Goffredo und Anna Matus (MDA) sind mit Ende des letzten Jahres in die Professional Division gewechselt.

 

WDSF European Championships Adult Latin 2018
12. April 2018, Debrecen/Ungarn

1. Armen Tsaturyan - Svetlana Gudyno RUS  
2. Marius-Andrei Balan - Khrystyna Moshenska GER  
3. Timur Imametdinov - Nina Bezzubova GER  
4. Charles-Guillaume Schmitt - Elena Salikhova FRA  
5. Andrea Silvestri - Varadi Martina HUN  
6. Guillem Pascual - Rosa Carne ESP  
26. Giuseppe Incatasciato - Eva Fus                AUT
45. - 47. Christoph Holczik - Katrin Kallus       AUT

 

 

VETCHY Christoph, CV / 14.05.2018
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation
World DanceSport Federation
SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: