Facebook: ÖTSV Seite drucken

Garbuzov/ Menzinger schaffen EM-Triple im Showdance

Wien /Sibiu (ROM) 18.09.2016. Österreichs Vorzeigepaar im Showdance, Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger, gelingt eine weitere Sensation! Am Samstagabend sichern sie sich mit ihrer neuen Kür „I’M A REFUGEE“ den Sieg bei der Europameisterschaft Showdance Latein in Sibus (ROM) und setzen damit einen weiteren Meilenstein in ihrer Karriere. Die Doppelweltmeister sind nun auch dreifache Europameister im Showdance. Auf nationalem Parkett küren sich Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer zu den neuen Wiener Landesmeister in den Lateinamerikanischen Tänzen.

Mitten ins Herz

Mehr als sechs Monate lang haben Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger an ihrem neuen Showtanz „I AM A REFUGEE“ gearbeitet. „Als wir uns das Thema ausgesucht haben, wussten wir, dass es die größte choreografische Herausforderung unserer bisherigen Karriere sein würde. Wir haben monatelang an der Musik, dem Konzept und der Choreographie gebastelt. Haben so hart trainiert wie noch nie,“ beschreibt Vadim die intensiven Zeit der Vorbereitung, die auch von einigen Verletzungen der Profitänzer begleitet wurde.

Gestern Abend dann der Lohn für die harte Arbeit und einmal mehr der Beweis, warum die österreichischen Doppelweltmeister als das Maß aller Dinge in dieser Disziplin im internationalen Umfeld gelten. Mit „I AM A REFUGEE“ erzielten sie bei der Europameisterschaft der Professionals im Showtanz Latein die Topnote von 41,89 Punkte und sicherten sich mit klarem Vorsprung erneut EM-Gold.

Kathrin Menzinger über ihre Eindrücke von der EM-Entscheidung: „Das Ergebnis war eindeutig – obwohl die härteste Konkurrenz das Heimpaar aus Rumänien war, die dadurch lautstarke Unterstützung durch das Publikum hatten. Als wir getanzt haben, war es ganz anders – es war still, die Atmosphäre war unbeschreiblich. Wir konnten spüren, wie das Publikum mit uns fühlt. Der Applaus am Ende war gigantisch. Wir waren echt überwältigt.“

Vadim Garbuzov ergänzt: „Es ist unsere dritte EM-Goldmedaille. Wir waren dadurch bestimmt Favoriten, aber sicher kann man sich nie sein. Wir hatten nicht die optimale Vorbereitung aufgrund von ein paar Verletzungen. Wir haben alles gegeben, was wir konnten und sind unglaublich stolz auf diesen Tanz und das wir den Titel erfolgreich verteidigt haben.“

Ein Ausruhen auf den Lorbeeren gibt es für die zwei Profis aber nicht, steht doch in zwei Monaten die Heim-Weltmeisterschaft an, die am 20. November im Rahmen des Austrian Open Championships stattfindet.

 „Wir wissen, dass wir für jeden weiteren Titel noch härter arbeiten müssen. Es gibt kein Entspannen in unserem Sport, Wenn wir nicht überholt werden wollen, müssen wir immer über unsere Grenzen und Vorstellungen hinaus denken und gehen. Wir sind ein super Team und ergänzen uns perfekt,“ so Garbzov über das Ziel den Titel zu verteidigen.

Das Statement, das die beiden Profi-Tänzer mit ihrer neuen Kür setzen wollen, ist kein politisches, vielmehr geht es ihnen darum, „einfach ein paar Menschen dazu zu bringen, sich durch unseren Tanz in so ein schwieriges Schicksal hineinzufühlen. Es geht um die Flucht aus der Heimat, die Reise in ein neues Land, den Kampf, die Ablehnung, die gezwungene Anpassung… aber am Ende geht auch um die unglaubliche Liebe und Hilfsbereitschaft der Menschen,“ erklärt Kathrin Menzinger über die Botschaft ihrer Kür.  Auch im Internet stößt die Kür des Profitanzpaares auf breite Resonanz: „Wir sind überwältigt vom unglaublichen Feedback, das uns via Internet erreicht. Wir sind stolz, mit unserem Tanz viele Menschen mitten ins Herz getroffen zu haben.“

 

Video-Mitschnitt „I AM A REFUGEE“- Kür  

Ergebnisse WDSF EM PD Showtanz Latein 2016, 17. September 2016, Sibiu (ROM)

Vadim GARBUZOV/ Kathrin MENZINGER (AUT) – “I AM A REFUGEE ”                 41,89, Punkte

Ergebnisse EM PD Showdance Latin 2016

 

Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer sind Wiener Landesmeister Latein 2016

Neben der Showdance – EM war die Wiener Landesmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen  der nationale Höhepunkt am vergangenen Wochenende.  Mit großer Spannung wurde vor allem der Bewerb der höchsten Leistungsklasse S erwartet. Das Teilnehmerfeld war mit zahlreichen Paaren aus dem Hauptkader des Österreichischen TanzSport – Verbandes prominent besetzt, die Erwartungen waren entsprechend hoch. Und sie wurden mehr als erfüllt. Mit Bestnoten und dem Sieg in allen Tänzen konnten sich Gustavs Ernest Arajs und Katharina Würrer (ATSC Imperial Wien) nach 2014 erneut den Titel „Wiener Landesmeister Latein“ sichern. „Es hat gestern alles nach Wunsch geklappt. Wir haben uns am Parkett sehr wohlgefühlt. Dazu haben auch die Anwesenheit unserer Familien und Fans beigetragen, die den gestrigen Abend zu etwas ganz Besonderem gemacht haben,“ zieht die frischgebackene Landesmeisterin Katharina Würrer Resümee.

Auch der zweite und dritte Platz wurden mit ebenso eindeutigen Ergebnissen vergeben. Den Vizetitel holten sich Hunor Sebesi und Jaroslava Huber (UTSC Forum Wien), am dritten Stockerlplatz fanden sich Andras Jüttner und Renata Smidova (TSC Burghof Voitsberg).

Arajs/ Würrer und Sebesi / Huber vertreten Österreich auch bei der Weltmeisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen, die kommendes Wochennende in Chengdu (CHN) stattfindet. „Die Landesmeisterschaft war für uns quasi die perfekte Generalprobe. Jetzt steht für die kommenden Tage noch der allerletzte Feinschliff am Programm, am Donnerstag fliegen wir dann bereits nach China,“ blickt Würrer in Richtung WM.

SOLLEREDER Anna, AS / 18.09.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: