Facebook: ÖTSV Seite drucken

Das Jahr der Weltmeister

Wien, 30.Dezember 2015. 2015 war für den Österreichischen TanzSport gleich in mehrfacher Hinsicht ein Ausnahmejahr. Vier Heim Weltmeisterschaften, zwei WM Goldmedaillen, dazu zahlreiche weitere internationale Topplatzierungen in unterschiedlichen Disziplinen. Der Österreichische TanzSport Verband zieht Resümee über ein erfolgreiches WM - Jahr und blickt positiv nach 2016.

Aller Guten Dinge sind Vier

Der Österreichische Tanzsportverband (ÖTSV) war 2015 gleich viermal Gastgeber für eine Weltmeisterschaft.

Der erfolgreiche Auftakt fand am 7. Juni 2015 im Wiener Rathaus statt. Dabei wurde im doppelten Sinn österreichische TanzSport – Geschichte geschrieben. Es war die erste Weltmeisterschaft der Professionals im Showdance Latein auf heimischem Parkett. Dem nicht genug, brillierten Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger, ihres Zeichen amtierende Vizeweltmeister und Europameister in dieser Disziplin, und krönten diese Premiere mit Gold für Österreich! Österreichs zweite Vertreter, Danilo Campisi/ Maja Karolina Franke, schafften es bei ihrem ersten gemeinsam Antreten auf Anhieb ebenfalls ins Finale, im sehr stark besetzen Teilnehmerfeld zeigten sie sich mit Platz 8 mehr als zufrieden.   

Austrian Open als zweifacher Höhepunkt des Tanzjahres

Bei den 22. Austrian Open Championships, vom 21.-23.November 2015, hieß es dann Weltmeisterschaft hoch Zwei. Mit der WM in den Lateinamerikanischen Tänzen konnte der ÖTSV das wichtigste Turnier im internationalen TanzSport – Kalender nach Österreich holen. Mit über 9.000 Besuchern in drei Tage, 2.000 Tanzpaaren aus 52 Nationen und insgesamt 21 Bewerben setzten die AOC 2015 neue Maßstäbe.

Darüber hinaus wurde auch die Showdance-WM der Professionals in der Disziplin Standard ausgetragen. Erneut sorgten Garbuzov/Menzinger für eine Sensation. Mit ihrer atemberaubenden und im wahrsten Sinne fesselnden Kür „50 Shades of Grey“ holten sie nur fünf Monate nach ihrem erstem WM-Titel das zweite Mal Gold innerhalb eines Jahres.  Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger kürten sich damit zum ersten Doppelweltmeister in der Historie des österreichischen TanzSports.

Der vierte Streich folgte im Dezember mit der WM der Lateinformationen in Wiener Neustadt. Auch hier konnte sich Österreich unter den Besten der Besten behaupten und erreichte mit Platz 5 für den HSV Zwölfaxing und Platz 6 für den TSC Schwarz Gold mit zwei Teams das Finale.

In bester Gesellschaft

Die Doppelweltmeister Garbuzov/ Menzinger tanzen jedoch nicht allein auf weiter Flur. 2015 zeigte eine ganze Reihe von weiteren ÖTSV - Paaren, dass die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Tanzsports in Österreich gestellt sind.

So wurden Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova wiederholt ihrer Rolle als österreichisches Top - Paar in den Standardtänzen gerecht. Ein 10. Platz bei der Standard – WM, erneut Europacup – Sieger und dazu zahlreiche Top-10-Platzierungen bei internationalen Turnieren unterstreichen das internationale Format des Paares. Höhepunkt war zweifelsohne das Grand Slam Finale in Shanghai Mitte Dezember, wo Kirin/ Porzorova als erstes österreichisches Paar ein Semifinale erreichten. 

Ihr Dependant in den Lateinamerikanischen Tänzen sind auf heimischen Parkett Gustavs Arajs und Katharina Würrer. Die zweifachen Staatsmeister konnten diesmal unter anderem bei den Austrian Open zeigen, dass ihre Leistungskurve stark nach oben zeigt. Mit dem Erreichen des Viertelfinales bei der Latein – WM und einem 12. Platz beim World Open übertrafen sie die Erwartungen.

Mit Klemens Hofer und Barbara Westermayer sowie Christoph Holczik und Eva Fus, hat der ÖTSV zwei weitere Vorzeigepaare auf internationalem Tanzparkett. So sorgten Hofer/ Westermayer mit Gold bei den WDSF Rising Stars Standard für eine schöne Überraschung. Christoph Holczik und Eva Fus absolvierten 2015 ihre WM Premiere und konnten sich in den vergangen Monaten bei einigen internationalen Turnieren beweisen. 

ÖTSV - Präsident Hermann Götz kann jedenfalls zufrieden auf 2015 zurückblicken: „Für den Tanzsport und unseren Verband war das ein sehr erfolgreiches Jahr. Eine Vielzahl von Platzierungen in einem international starken Feld, die größten Austrian Open Championships im November, die gelungenen Austragungen von nicht weniger als vier Heim-Weltmeisterschaften. Dazu eine Reihe von Hoffungsträger, die für die Zukunft aufgezeigt haben. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg. Luft nach oben,  um zu wachsen ist da, aber dafür braucht es ein gutes und solides Fundament. An dem arbeiten wir gemeinsam mit unseren Spitzensportlern und Trainern Tag für Tag.“

Für 2016 stehen erneut einige Highlights am Programm. So findet im November im Rahmen der Austrian Open Championships diesmal die Weltmeisterschaft 10 Tänze statt.  

***Bildmaterial***

Credit: Vasily Kirin & Ekaterina Prozorova c_ Gerhard Janoch  

Doppelweltmeister Kathrin Menzinger & Vadim Grabuzov c_Gerhard Janoch

SOLLEREDER Anna, AS / 30.12.2015
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: