Facebook: ÖTSV Seite drucken

Das größte Tanzturnier der Welt ruft

Am Dienstag, 09.August, wird das weltgrößte Tanzturnier, die German Open Championships, in Stuttgart eröffnet. Zu den Highlights zählen die Grand Slam Bewerbe in Standard und Latein, bei denen die absolute Weltspitze an den Start geht. Im Teilnehmerfeld finden sich auch zahlreiche Paare des ÖTSV.

Das Tanzturnier der Superlative

Jährlich pilgert alles, was in der internationalen Tanzszene Rang und Namen hat, im August nach Deutschland. Anlass sind die German Open Championships (GOC), das größte Tanzturnier der Welt. Heuer sind es mehr als 4.000 Tanzpaare, unter ihnen die absolute Weltspitze, die Stuttgart für fünf Tage in ein Tanzsportmekka verwandeln. Auch Österreich ist heuer mit zahlreichen Paaren aus allen Altersklassen vertreten.

Höhepunkt mit österreichischer Beteiligung

Unter den 42 Einzelbewerben im Rahmen der GOC sind die zwei Grand Slams zweifelsohne zu den Highlights zu rechnen. Auf der 4. Station der WDSF Grand Slam Serie zeichnet sich vor allem bei den Latein-Amateuren ein heißer Dreikampf ab. Als heißeste Anwärter gelten natürlich die amtierenden Welt- und Europameister Goffredo/Matus aus Moldawien, die in diesem Jahr alle Grand Slams für sich entscheiden konnten. Doch auch Armen Tsaturyan/ Svetlana Gudyno (Russland) dürfen sich als Vizeweltmeister und Letztjahressieger bei den GOC gute Chancen ausrechnen. Die Dritten im Bunde sind die Lokalmatadore und VizeEuropameister Marius-Andrei Balan und Khrystyna Moshenska (GER).

Mitten im  mit 310 Paaren dicht besetzten Teilnehmerfeld auch zahlreiche österreichische Paare. Allen von Gustavs Ernest Arajas und Katharina Würrer,  amtierende Staastmeister Latein, die sich am GOC-Tanzparkett schon heimisch fühlen, waren sie in den letzten Jahren doch regelmäßig in Stuttgart zu Gast.

Ebenfalls unter der österreichischen Fahne am Start sind Hunor Sebesi und Jaroslava Huber, die erst Anfang Juni in Hongkong ihre Grand Slam – Premiere erfolgreich absolviert hatten. Mit Andras Jüttner/ Renata Smidova und Herbert Stanonik/ Alina Soboleva finden sich noch zwei weitere ÖTSV-Paare im Teilnehmerfeld.

Der Grand Slam Latein beginnt am Donnerstag, 11. August 2016, das Finale ist für Freitagnacht angesetzt.

Nicht weniger spannend stellt sich die Lage beim Grand Slam Standard dar. Dort hat  zwar einerseits das deutsche Paar Simone Segatori/ Annette Sudol Heimvorteil, nach den Siegen 2014 und 2015 wollen sie heuer ihr „GOC-Triple“ vervollständigen. Die Chance dafür stehen nicht schlecht, stehen doch die amtierenden Weltmeister Dmitry Zharkov und Olga Kulikova (RUS), die heuer auch bereits zwei Grand Slams für sich entscheiden konnten, in Stuttgart nicht auf der Startliste. Doch die Konkurrenz ist auch in Abwesenheit des russischen Top-Paares stark.

Für Österreich mischen hier Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova mit – und sie tun dies an vorderster Front. Nach einer kurzen Erholungsphase zu Sommerbeginn standen die letzten Wochen wieder ganz im Zeichen des intensiven Trainings. Eine Top-Ten-Platzierung sollte für das ÖTSV-Paar möglich sein. 

Klemens Hofer und Barbara Westermayer, österreichische Staatsmeister in der Kombination, sind für Rising Star Bewerbe in Latein und Standard gemeldet. Das junge ÖTSV-Paar feierte in den letzten Monaten zahlreiche Erfolge.

Alle Informationen und Ergebnisse der German Open Championships 2016.

Fotocredit: Heidi Götz

Auf den Fotos: Katharina Würrer & Gustavs Ernest Arjas/ Latein; Ekaterina Prozorova & Vasily Kirin/ Standard

SOLLEREDER Anna, AS / 08.08.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: