Facebook: ÖTSV Seite drucken

Bronze für Kirin/Prozorova zum Abschluss der AOC 2014

Einen Tag zuvor, bei der Weltmeisterschaft in den Standardtänzen im Rahmen der Austria Open Championships im Multiversum Schwechat, verpassten Vasily Kirin/Ekaterina Prozorova noch das Finale. Am Sonntag landeten sie bei den WDSF World Open Standard auf dem Treppchen und belegten Platz 3. Auch die Wiener-Walzer-Konkurrenz bleibt fest in österreichischer Hand. Nach Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov im Vorjahr, sicherten sich heuer Virgiliu Bumbu/Kamila Sakowska den Titel in der Wiener-Walzer-Konkurrenz. Mit Klemens Hofer/Barbara Westermayer und Andreas Pohl/Elisabeth Beck landeten zwei weitere österreichische Paare unter den Top 6. Zudem verzeichnete man mit 307 teilnehmenden Paaren einen neuen Rekord.

Sie haben eine große Zukunft vor sich, versicherten die beiden Nationaltrainer Ingrid Fussek und Helmut Hanke nach dem verpassten Finale bei der WM. Wie glanzvoll diese Zukunft aussehen könnte, stellten Vasily Kirin/Ekaterina Prozorova am Sonntag mit Platz 3 bei den WDSF World Open Standard unter Beweis.

Den Sieg im abschließenden Bewerb bei den Austrian Open Championships 2014 holten sich Vadim Shurin/Anastasia Meshkova (RUS) vor Daniil Ulanov/Kateryna Isakovych (UKR).

Wiener-Walzer-Konkurrenz fest in österreichischer Hand

Zu Beginn der Wiener-Walzer-Konkurrenz, die für jedermann offen war, blieb am Parkett kein Zentimeter frei. In acht Runden setzten sich Virgiliu Bumbu/Kamila Sakowska gegen insgesamt 307 angetretene Paare durch. Überglücklich präsentierten die Sieger danach ihren Pokal: „Es ist ein ganz besonderer Moment für uns.“

Auf die Frage, ob sie nun wie Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov zu den Profis wechseln, fiel die Antwort mit einem klaren Nein aus. Doch sie haben sich bereits hohe Ziele für nächstes Jahr gesteckt: „Wir wollen bei der Weltmeisterschaft weit kommen.“

Virgiliu Bumbu/Kamila Sakowska gingen in der Wiener-Walzer-Konkurrenz zwar für Österreich an den Start, den Alfred-Gruber-Wanderpokal als bestes österreichisches Paar konnten sie allerdings nicht in Empfang nehmen, da beide keinen österreichischen Pass besitzen. Den Pokal bekamen dafür Klemens Hofer und Barbara Westermayer überreicht.

Auch Deutschland darf erneut jubeln

Benedetto Ferruggia und Claudia Koehler holten für Deutschland den Sieg bei den WDSF Open Standard in der Professional Division. Damit darf sich unser Nachbar nach dem WM-Titel vom Vortag über einen weiteren Erfolg am letzten Tag der Austrian Open Championships freuen.

Russland überstrahlt die Nachwuchsbewerbe

Gleich sieben Mal erklang die russische Nationalhymne bei den Nachwuchsbewerben in den letzten drei Tagen. Lediglich zwei Bewerbe, Junioren I Standard und World Open Standard, wurden der Konkurrenz überlassen. 

Alle Ergebnisse von den Austrian Open Championships 2014 auf www.austrianopen.at

Fotos von der Veranstaltung  über folgenden Link:

Downloadlink

Fotos bei Namensnennung für redaktionelle Zwecke honorarfrei.

Copyright in der Bildbeschreibung beachten.

SOLLEREDER Anna, AS / 19.11.2014
News: Ergebnisse Inland
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: