Facebook: ÖTSV Seite drucken

Auf Augenhöhe mit den Besten der Welt

Am Samstag, 13. August 2016, ging das weltgrößte Turnier zu Ende. Fünf Tage lang hatte sich alles, was Rang und Namen in der Tanzwelt hat, in Stuttgart bei den German Open Championships versammelt. Bei der 30 Auflage dieses Events gingen mehr als 4.000 Paare aus über 50 Nationen in 42 Einzelturnieren an den Start. Ein besonderes Highlight bildete einmal mehr Österreichs Vorzeige-Tanzpaar Kathrin Menzinger & Vadim Garbuzov, die mit ihrer WM-Kür „50 Shades of Grey“ den 1. Abend der GOC eröffneten. Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova sorgten mit ‪Platz 8 für die beste Platzierung aus österreichischer Sicht.

Topplatzierung für Kirin/Prozorova und Hofer/Westermayer

Für die beste Platzierung bei den GOC sorgten Vasily Kirin und Ekaterina Prozorova. Im Bewerb WDSF Grand Slam Standard tanzten sie auf Platz 8, versäumten das Finale nur knapp.

Klemens Hofer und Barbara Westermayer belegten im Bewerb Adult Rising Star Standard den hervorragenden 20. Platz. Auch im Bewerb Adult Rising Star Latin gingen die beiden an den Start.

Ziel erreicht 

Nicht nur was die Dimensionen betrifft, suchen die German Open Championships ihres gleichen, auch und vor allem aus sportlicher Sicht sind sie von höchster Bedeutung. Im Rahmen der GOC fand auch die vierte Station der Grand-Slam-Serie der World Dance Sport Federation (WDSF) statt, der international bedeutendsten Turnierserie im Tanzsport. 

Für den Grand-Slam der Lateinpaare waren die amtierenden österreichischen Latein-Staatsmeister Katharina Würrer und Gustavs Ernests Arajs mit großer Vorfreude, aber verhaltenen Erwartungen nach Stuttgart gereist. Nach Platz 47 im Vorjahr, war auch heuer das Viertelfinale das angestrebte Ziel. Mit dem Wissen, dass bei einem Starterfeld von knapp 300 Paaren, unter ihnen zahlreiche Welt- und Europameister, neben einer Topleistung auch immer eine Portion Glück bei der Gruppenauslosung dazugehört.

Am Ende war es aber nicht das Losglück, sondern vor allem eine perfekte Präsentation mit toller Ausstrahlung, die dem jungen österreichischen Paar eine Top-Platzierung bescherte. Überglücklich zeigten sich Arajs/ Würrer nach dem Erreichen der 6. Runde und dem 44. Platz in der Endwertung, einer Verbesserung zum Vorjahr um drei Plätze. „In Anbetracht des Starterfelds bedeutet das für uns sehr viel, wir haben unser Ziel mehr als erreicht. Unter die letzten 48 Paare bei den German Open Championships zu kommen, heißt wirklich etwas – es ist einfach das am stärksten besetze Turnier der Welt. Aus den Top 50 waren fast alle Paare versammelt. Wir haben uns bis zum Schluss super gefüht, haben alles gut umgesetzt und sind mit unserer Leistung wirklich zufrieden. Die Vorbereitung auf die WM läuft für uns auf Hochtouren, wir können jetzt mit gutem Selbstvertrauen in die nächsten Turniere starten“, so Katharina Würrer kurz nach ihrer Rückkehr aus Stuttgart. 

Punktegleich mit drei weiteren Paaren, schafften es Hunor Sebesi und Jaroslava Huber sogar auf Rang 29. Weitere Teilnehmer aus Österreich: Andreas Jüttner /Renata Smidova , Herbert Stanonik/Alina Soboleva und Nikolaus Waltl/Martina Neuberger .

Auftritt für die österreichischen Weltmeister

Die amtierenden österreichischen Welt- und Europameister im Showdance Latein, Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov, waren ebenfalls bei den GOC in Stuttgart vor Ort. Sie präsentierten dem Publikum ihre Kür „50 Shades of Grey“ unter großem Beifall. Aktuell studieren die beiden ihre neue Kür „I AM A REFUGEE“ ein, mit der sie ihre Titel verteidigen wollen.

Russen die großen Abwesenden

Aufgrund der wirtschaftlich schwierigen Lage in Russland, mussten etliche Paare ihre Teilnahme an den GOC zurückziehen. Ebenfalls für viel Gesprächsstoff sorgte der Boykott einiger Gruppierungen.

Sämtliche Informationen und alle Ergebnisse finden Sie HIER

Ergebnisse der österreichischen Paare:

WDSF Grand Slam Latin

29. Hunor Sebesi / Jaroslava Huber

44. Gustavs Ernestes Arjas / Katharina Würrer

143. Andras Juttner / Renata Smidova

223. Herbert Stanonik / Alina Soboleva

231. Nikolaus Waltl / Martina Neuberger

WDSF Grand Slam Standard

8. Vasiliy Kirin / Ekaterina Prozorova

207. Martin Neukamp / Lena Sabisch

GOC Adult Rising Star Latin

157. Klemens Hofer / Barbara Westermayer

161. Nikolaus Waltl / Martina Neuberger

GOC Adult Rising Star Standard

20. Klemens Hofer / Barbara Westermayer

149. Martin Neukamp / Lena Sabisch

GOC Adult A Latin

109. Herbert Stanonik / Alina Soboleva

129. Martin Neukamp / Lena Sabisch

WDSF PD Pro Super Grand Prix Standard

43. Rainer Mauerhofer / Tanja Wessely

GOC PD Pro Rising Star Standard

28. Rainer Mauerhofer / Tanja Wessely

WDSF Open Senior II Standard

21. Hannes Teichmann / Alexandra Schreckhas

63. Michael Schuetz / Petra Schuetz

154. Manfred Zauner / Monika Riedler

176. Martin Zauner / Karin Steininger

GOC Senior II A Standard

23. Bernhard Baldauf / Barbara Baldauf

41. Stefan Mezera / Sonja Mezera

72. Karl Koestlinger / Mathilde Koestlinger

WDSF Open Senior II Latin

28. Hendryk Schwarz / Mrtina Folladore

53. Hubert Posch / Ruth Binder

WDSF Open Senior III Standard

26. Robert Dub / Sylvia Schaefer-Nouza

60. Peter Gleiszner / Sabine Zwick

75. Josef Kronschläger / Evelyn Kronschläger

98. Robert Rheinberger / Astrid Rheinberger

137. Otmar Dür / Helga Dür

181. Stefan Mezera / Sonja Mezera

199. Karl Koestlinger / Mathilde Koestlinger

203. Lothar Schuler / Bianca Schuler

WDSF Open Senior IV Standard

16. Josef Broz / Irmgard Broz

25. Franz Steinbichler / Maria Steinbichler

36. Helmut Weber / Felizitas Weber

63. Jan Pincsek / Edith Carder-Pincsek

Boogie Woogie Senior

16. Peter Turcik / Sonja Toth

18. Günter Leeb / Marion Leeb

Boogie Woogie Main Class

15. Andreas Aigner / Elsa Köck

32. Dominik Leeb / Petra Bachmaier

 

SOLLEREDER Anna, AS / 15.08.2016
News: Presseaussendungen
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: