Facebook: ÖTSV Seite drucken

Andreas Zidtek - TSK Schwarz Gold im Interview

 

Wie heißt eure Kür und was war eure Motivation/ Inspiration dafür?

 

TSC Schwarz Gold A Team

Thema “Spirit of Life“

Die Inspiration dafür war das Leben mit seinen Höhen und Tiefen, mit all seinen Freundschaften, Beziehungen und Trennungen… das Auf und Ab des Leben, welches wir tagtäglich alle meistern.

 

Was dürfen sich die Fans von eurer Kür erwarten?

TSC Schwarz Gold A Team - "Spirit of Life" Simon Schmidt und Sheila (Nicole Scheel) arbeiten gemeinsam mit dem Team an einem einzigartigen Konzept, das mit Stärke und gemeinsamer Energie die Grenze zwischen Tanz als Sport und Tanz als Kunst auflöst und hingebungsvoll verbindet. »Bald ist es wieder Frühling, Gras klein. Dann kommt der Sommer, hohes Gras - Sonne. Dann kommt der Herbst, die Blätter fallen. Und dann - Winter. Frühling, Sommer, Herbst, Winter.« („Pina Bausch“) Das ist der Lauf des Lebens und mittendrin: WIR! "Spirit of Life" erzählt die Geschichte eines Liebespaares - mit allen Höhen und Tiefen, vom Kennenlernen und gegenseitigen umeinander werben, über Schmerz, Trennung und dem inneren Kampf mit sich selbst. So wie ein Strassstein in unterschiedlichen Farben glänzt, so bringt der amtierende Staatsmeister dem Zuschauer tänzerisch die unterschiedlichen Facetten des Lebens nahe. Öffnen Sie ihr Herz und lassen Sie sich mitreißen, in die grenzenlose Welt von Tanz und Emotion!

 

Was ist euer Ziel für diese Heim – WM?

Ziel ist es, uns zum letztjährigen 6. Platz zu verbessern.

Bereitet ihr euch speziell vor, verspürt ihr Druck?

Natürlich bereiten wir uns speziell dafür vor, es ist immerhin eine Weltmeisterschaft!

Es ist eine Ehre und etwas ganz Besonderes, Unser Land hierbei vertreten zu dürfen.

Dass es noch dazu eine Heim-WM ist, macht alles sogar noch spezieller.

Was zeichnet das Formationstanzen aus? Was fasziniert euch daran?

Formationstanzen ist ein sensationell toller Mannschaftssport!

 

Was sind die Herausforderungen beim Formationstanzen?

ca. 20 Menschen – Frauen und Männer – mit unterschiedlichen Charakteren zu einem tollen, außergewöhnlichen und einzigartigen Team zu entwickeln

 

Wie oft trainiert ihr in der Formation?

Vor einer WM 4-5 mal in der Woche, Samstags und Sonntags bis zu 8 Std. am Tag – und die Tänzer/Innen haben alle noch ein „normales“ Leben, als Angestellter oder Studierender…

Wo liegen die Herausforderungen, wenn so viele verschiedene Charaktere in einem Team

Gemeinsam alles für das gemeinsame Ziel zu tun und dieses dann auf der Tanzfläche mit allen zu erreichen ist ein unglaubliches Erlebnis, welches eine Erinnerung fürs Leben bleibt!

 

Welche Kriterien sind entscheidend, um in eine Formation aufgenommen zu werden?

Wir sind ein großer Verein und bei uns kann jeder tanzen wenn er möchte….es ist alles möglich, wenn man will….wir machen es machbar.

 

Was sind die großen Unterschiede zum Einzeltanz?

Beim Einzeltanzen hat man nur einen Partner in der Formation ca. 15-20…das ist wohl der größte Unterschied….

 

Wem gebt ihr die WM- Favoritenrolle? Wer wird vorne mitmischen? Gibt es einen Außenseiter, der sich Chancen ausrechnen kann?

Die Favoritenrolle hat für uns GGC Bremen, der amtierende Weltmeister und dann wird es spannend mit dem zweiten deutschen Team und den beiden russischen Teams.

VETCHY Christoph, CV / 01.12.2017
News: ÖTSV allgemein
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: