Facebook: ÖTSV Seite drucken

Änderungen beim Formationsregelwerk

Das Präsidium hat Änderungen beim Formationsregelwerk beschlossen (gültig ab sofort). Diese Änderungen wurden von den Formationsteams bei einem "Round Table" Gespräch vorgeschlagen.

Änderungen gibt es beim:
Regelwerk für 1. und 2. Liga
Regelwerk für Hobbyliga

 

Zusätzlich wurden folgende Durchführungsbestimmungen für Formationsturniere beschlossen (gültig ab sofort):

Der Chairman hat dafür Sorge zu tragen, dass bei den Stellproben für alle Teams die gleichen Bedingungen herrschen. Jedem Team ist eine ungestörte Stellprobe zu ermöglichen (kein Lärm, keine Tests der Licht- und Tontechnik, usw.; Auf- und Abbauten nur, wenn es störungsfrei abläuft und die Tanzfläche weder optisch noch größenmäßig beeinflusst, etc.
Die Stellproben sind unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchzuführen.

Für die Teams ist vom Veranstalter in erhöhter Position (Blickrichtung frontal zur Fläche; so zentral wie möglich) – sofern es die räumlichen Gegebenheiten zulassen – ein Platz bereitzustellen, wo die Teams ungestört Kameras bei den Wertungsdurchgängen aufstellen können.

Wenn bei einem Formationsturnier zur Vorstellung der Teams ein Einmarsch bzw. Durchmarsch der Teams durchgeführt wird, so ist zwischen dem Verlassen der Tanzfläche des letzten Teams und dem Wertungsdurchgang des ersten Teams ein Abstand von mindestens 10 Minuten einzuhalten. Jenes Team, das als erstes Team den Wertungsdurchgang zu tanzen hat, soll nach der Vorstellung bzw. beim Durchmarsch als erstes Team die Fläche verlassen.

STEINERBERGER Peter, PS / 18.02.2014
News: Sport / Regelwerk
World DanceSport Federation SportMinisterium

News aus dem Tanzsport:

Klubs in deiner Nähe:

Bundesland: